„Winter-Wunderland“ an der Brüsseler Straße

Engagieren sich nicht nur auf dem Eis, sondern auch hinter der Bande: Marco Stichnoth (links) und Vertriebsleiter Peter Pfuhl.Foto: O. Krebs

Geschäftsführer Marco Stichnoth beurteilt Zukunft der Eishalle positiv

Langenhagen (ok). Der Weg, den Marco Stichnoth und sein Team eingeschlagen haben, scheint der richtige zu sein. Sowohl, was die sportliche Zukunft der Scorpions, die in der Oberliga ganz oben mitspielen, als auch die Zukunft der Eishalle angeht. Die kommt in der Adventszeit fast wie ein „Winter-Wunderland“ rüber, ist hübsch mit Weihnachtsbäumen dekoriert, die für die Eisläuferinnen und Eisläufer eine heimelige Atmosphäre schaffen sollen. Mit der Entwicklung ist Geschäftsführer Marco Stichnoth sehr zufrieden, im November ist die Zahl der Besucherinnen und Besucher nach seiner Aussage um 25 Prozent gestiegen. „Pro Lauf sind etwa 130 bis 140 auf dem Eis“, sagt Stichnoth. Und auch beim Eisstockschießen kommen nach seiner Aussage pro Woche rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Wir haben das Konzept, das wir uns vorgenommen haben, weitestgehend umgesetzt“, ist Stichnoth zufrieden. Seiner Ansicht nach ist die Langenhagener Eishalle die schönste in der Region, wirke jetzt mit der „weihnachtlichen Atmosphäre“ fast wie der „Madison Square Garden“ in New York. „Verlässlichkeit ist für uns ganz entscheidend“, sagt Stichnoth, der sich vor allen Dingen auch Gedanken um die Zeit nach dem 30. April nächsten Jahres macht. Dann ist das Eis abgetaut, und er muss sich etwas für die Sommersaison einfallen lassen. Einige Ideen hat er bereits: Die Fußball-WM werde natürlich eine Rolle spielen, aber auch andere sportliche aber auch musikalische Events außerhalb der Halle wie etwa ein Countryabend. Marco Stichnoths Fazit: „Das Haus ist geputzt, wir haben angefangen, Vertrauen aufzubauen, so muss es jetzt weitergehen.“ Wer selbst einmal die vorweihnachtliche Atmosphäre in der Eishalle schnuppern möchte: Der öffentliche Eislauf ist immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr, freitags von 15 bis 18 Uhr, sonnabends von 10.15 bis 12.30 Uhr, von 15.30 bis 17.45 Uhr, von 18 bis 19.15 Uhr (Schlägerlauf) und von 19.30 bis 20 Uhr (Eisdisco) sowie sonntags von 10.15 bis 12.45 Uhr und von 14 bis 16.15 Uhr.
Wer auf den Geschmack gekommen ist: Das Langenhagener ECHO verlost in Kooperation mit der Eishalle zehn Eintrittskarten für den öffentlichen Eislauf. Interessierte sollten bis zum nächsten Mittwoch, 11. Dezember, ein Fax mit dem Stichwort "Eislauf" unter (05130) 50 39 oder eine E-Mail unter service@wedemark-echo.de schicken. Bitte die vollständige Adresse und Telefonnummer nicht vergessen!