„Wir kümmern uns“

Noch-Präsi und zwei Gründungsmitglieder: Carsten Lambrich (Mitte) mit Peter Lassen (rechts) und Klaus Hermann. (Foto: O. Krebs)

Lions-Club Langenhagen feiert seinen 40. Geburtstag

Langenhagen (ok). 7. Juni – sowohl für den Lions Club international als auch für die Langenhagener Löwen ein besonderes Datum. Vor 100 Jahren sind die Lions in Chicago aus der Taufe gehoben; vor 40 Jahren die Langenhagener Kollegen gegründet worden. Beim Festakt mit etwa 100 geladenen Gästen im Maritim Airport Hotel ist wieder einmal deutlich geworden, auf welche vielfältige Art und Weise sich die Lions sozial engagieren. Und auch der Geburtstag stand ganz im Zeichen der Unterstützung, bedacht wurden sowohl das Friedensdorf Oberhausen als auch die Musikschule in Langenhagen. Beide mit jeweils 4.444 Euro. Durch das Programm führte Moderator Peter Zernichel zusammen mit Lions-Präsident Carsten Lambrich. Der Apotheker, der im vergangenen Jahr viel bewegt hat und oft präsent war, gibt sein Amt am nächsten Sonntag, 25. Juni, an Alexander Machill ab. Neue Impulse und Zielsetzungen seien immer wichtig, „we serve – wir dienen oder wir kümmern uns“ ein wesentlicher Grundgedanke des Clubs mit seinen zahlreichen Activities und gemeinsamen Unternehmungen. So läuft beispielweise auch jedes Jahr eine Verkaufsaktion am Kröpcke. Ein Renner ist darüber hinaus der Adventskalender des Lions Clubs Langenhagen, mit dessen Erlös auch viele Projekte in der Region unterstützt werden. Etwa das Gewaltpräventionsprojekt „Klasse 2000“ sowie „Satt und schlau“. Aber der Lions Club kümmert sich zum Beispiel auch um Fahrradhelme für Flüchtlinge oder Baumaterial für die Pfadfinder. Auch Bürgermeister Mirko Heuer ging in seiner Rede nochmal auf das umfangreiche soziale Engagement der Langenhagener Löwen ein: „Niemand ist nutzlos auf der Welt, der anderen das Leben leichter macht.“ Dem Lions Club in Langenhagen seien die Sorgen und Nöte der Mitmenschen nicht egal. Ein Gegensatz zur sozialen Kälte, die oft beklagt werde. Heuer: Immer, wenn wir in Langenhagen Hilfe brauchen, sind Sie das.“ Auch zwei Gründungsmitglieder waren zum 40. Geburtstag gekommen – Peter Lassen und Klaus Hermann. Hermann ließ dann die vier Jahrzehnte noch einmal aus seiner Sicht Revue passieren. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die zu den Klängen von „Sugarplumferry“ noch bis weit in die Nacht ging. Beim offiziellen Teil hatten das Violinensemble Langenhagen und die beiden Clinic Clowns Bert und Siba – auch ein Projekt, das der Lions Club unterstützt – für den passenden Rahmen gesorgt.