„Wunschlos glücklich“

Es wurden Aktionen zum Mitmachen von Jung und Alt angeboten.

Querbeet zu Erntedank - 300 Besucher in der Elisabethkirche

Langenhagen. Es waren wohl doch nicht alle Langenhagenerinnen und Langenhagener bei Hannover 96 gegen Borussia Dortmund, das Querbeet-Team freute sich wieder über 300 Besucher. Dieser moderne Gottesdienstablauf mit Aktionen zum Mitmachen spricht Jung bis Alt an. Heute ging es um das Thema „Glücklich sein“. Mit interessanten Fakten führten die Moderatoren Rita Kischlat und Hartmut von Blanckenburg zunächst in das Thema ein. Danach wurde Gebrüder Grimms „Hans im Glück“ szenisch dargestellt, allerdings vorher von der Vikarin der Gemeinde, Jessica Jähnert-Müller in die heutige Zeit umgeschrieben, so tauschte Hans nicht einen Goldklumpen gegen ein Pferd, eine Gans etc. ein, sondern einen Fernseher gegen ein Fahrrad und ein Handy und zuletzt hatte er gar nichts mehr als Lohn und kam trotzdem glücklich und dankbar wieder daheim bei seiner Mutter an. Pastor Torsten Kröncke gab in seiner Ansprache zu bedenken, dass wir alle öfter darüber nachdenken sollten, worüber wir dankbar sind, denn er ist davon überzeugt, dass wir alle „in einer Glückshaut“ geboren sind, so wie es die Gebrüder Grimm ausgedrückt haben. Um dieser Dankbarkeit gleich im Gottesdienst Ausdruck geben zu können, zündeten viele Gemeindeglieder symbolisch eine Kerze bei meditativer Musik an. Musikalisch kamen die Querbeetfans wieder voll auf ihre Kosten, moderne Kirchenlieder zum Mitsingen und tolle Songs passend zum Thema trug die Band Lichtblick vor und bekam viel Applaus dafür. Den abendlichen Imbiss nutzten viele Besucher noch zur Stärkung und Begegnung.
Nächster Querbeet-Gottesdienst ist am ersten Adventsonntag, 2. Dezember, mit dem
Thema: „O je du fröhliche – Das Stress-Fress-Frust-Fest".