Zehn Abiturienten mit eins vor dem Komma

Die Abiturienten des Gymnasiums erhielten in der Emmauskirche ihre Zeugnisse. (Foto: S. Kaune)

Nike Hüttermann ist Jahrgangsbeste am Gymnasium

Langenhagen. 72 Abiturienten des Gymnasiums haben ihre Abiturzeugnisse erhalten. Erstmalig wurde für die Feierstunde statt der Aula im Schulzentrum die Emmauskirche gewählt. Während Schulleiter Matthias Brautlecht den Wert der Bildung in den Mittelpunkt stellte und die stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Jagau zur Verteidigung der Demokratie aufrief, ließ Sönke Neuß, Tutor des Sportprofils, die Schulzeit der Abiturienten Revue passieren - frei nach Horst Hrubesch: „Lassen wir alles noch einmal Paroli laufen“. Dabei verlegte er sich in seiner mitreißenden und humorvollen Rede auf Fußballerzitate, die trotz rätselhafter Formulierungen tiefgründige Wahrheiten enthielten. Die Abiturienten sollten, wie Fredi Bobic es formulierte, „ihre Prüfungszeit nicht so schlechtreden, wie sie war“. So amüsierten sich die Eltern, Freunde und Abiturienten über den „kleinen bayrischen Philosophen“ Philipp Lahm, der einst dazu riet, nicht immer „das Salz in der Suppe zu suchen“, erkannten dabei durchaus aber auch die kleinen und größeren Schwierigkeiten der Schulzeit wieder, die nun für alle Anwesenden ein glückliches Ende genommen habe.
Nach der ebenso kurzweiligen Rede von Abiturient Dennis Ströh erhielten einige Schüler besondere Ehrungen: Nike Hüttermann erreichte als Jahrgangsbeste die Traumnote 1,0, Lasse Prawitt, Aaliya Steckann, Ina Nugyen, Nina Schumann und Florian Huhnd wurden für herausragende Leistungen in Mathematik, Chemie, Informatik, Latein und Kunst geehrt.
Zehn Abiturienten schlossen mit einer eins vor dem Komma ab.
"Der Abiturjahrgang 2018 ist ein Jahrgang, der in achtjähriger Gymnasialzeit Kreativität, Zuverlässigkeit, Problembewusstsein und Engagement zeigte", so das Lob von Matthias Brautlecht. Die Vertreter im Schülerrat haben vieles bewegt an der Schule, wofür er ihnen seinen besonderen Dank ausspricht. Die Abiturienten haben im Musikprofil tolle Aufführungen präsentiert, im naturwissenschaftlichen Bereich überzeugend gearbeitet, waren sprachlich engagiert und  überzeugend in gesellschaftswissenschaftliche Diskussionen involviert.
„Alle diese Kompetenzen werden ihnen auf dem Weg, den sie jetzt beginnen, hilfreich sein. Sie werden Kreativität, Unternehmungslust und Kampfgeist zeigen. Um die von ihnen selbst gesetzten Ziele zu erreichen“, so der Schulleiter, der sich stolz und zufrieden mit den erreichten Ergebnissen zeigt.
Die Abiturienten des Gymnasiums sind: Tunahan Agca, Aaron Ahlhorn, Darius Alter, Areso Badachschie, Dominic Bartels, Tim Baumann, Godlove Bokolombe-Mokolo, Insa Anneke Brodersen, Tim Buschhorn, Denise Celik, Julia Daitche, Lena Dankowsky, Emre Yusuf Deniz, Daniel Dering, Jannik Dobewall, Yen Nhi Julia Dong, Lisa Christin Döpke, Timothy Dunne, Michael Ehresmann, Frederik Eichler, Diyar Enez, Daniel Faber, Rebecca Farkas, Alina Frank, Christopher Gresch, Seve Haviri, Jordis Heeren, Florian Huhnd, Nike Katharina Hüttermann, Florian Ibraj, Florian Joppich, Gino Krauße, Jan Labenski, Jan Lübcke, Jonathan Malek, Monika Martin, Cedric Meyer, Dominik Meyer, Lukas Max Mistak, Ina Nguyen, Lucy Nguyen, Lorenzo Paldino, Hai Nam Pham, Jörn Lasse Prawitt, Luisa Proschinsky, Vanessa Reinhold, Leonie Reinicke, Celina Rieger, Timon Patrick Sander, Anna Schangin, Tristan Schmidt, Niko Scholz, Lauritz Schrader, Lucas Schramm, Nina Schumann, Milla Semisch, Aaliya Steckann, Larissa Stegmann, Dennis Ströh, Maria Stumm, Albert Szeliga, Bill Matthias Thang, Nico Montgomery Thomas, Annika Tils, Ella Vogelvanger, Julia Vorrath, Karina Wagner, Vivienne Wegener, Merle Weis, Anika Wojcik und Nataly Wollenweber.