Zehn Tage kostenfrei

Bus- und Bahn-Tickets für Zugezogene

Region. Die Umzugskartons sind ausgepackt, jetzt heißt es für die neuen Nachbarn, sich in der neuen Heimat zurechtzufinden. Die Region bietet hier ab dem 1. August eine erste Orientierungshilfe für Alltag und Freizeit. In den zuständigen Bürgerservicebüros wird neuen Bürgern bei Ihrer Anmeldung ein persönliches Begrüßungscouvert mit Anschreiben und Bestellbogen überreicht, womit sie Informationen zu Bus und Bahn, zum Radfahren und über das CarSharing-Angebot in der Region anfordern können. Der Clou: Wer die Qualität des Nahverkehrs in der Region Hannover testen will, bekommt auf Wunsch eine kostenlose SchnupperCard des GVH. Sie ist an zehn aufeinander folgenden Tagen im gesamten Tarifgebiet gültig, der Zeitraum ist frei wählbar.
„Jeder Wechsel an einen anderen Wohnort bedeutet Neuorientierung“, sagt Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover. „Wir helfen dabei, indem wir allen Neubürgern wichtige und hilfreiche Informationen an die Hand geben, damit sie sich möglichst schnell hier einleben. Mit der GVH-SchnupperCard kann man zudem selbst ausprobieren, ob der Weg zur Arbeit, zum Sport oder zu sonstigen Aktionen auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut möglich ist. Wir hoffen, dass wir viele Menschen motivieren können, öfter mal vom Auto auf Fahrrad, Bus und Bahn umzusteigen und damit klimafreundlich unterwegs zu sein.“
Der „Neubürgerservice Mobilität“ startet am 1. August – vorerst als Pilotprojekt, das auf sechs Monate befristet ist. Kooperationspartner der Region Hannover sind der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) sowie die Städte Barsinghausen, Burgdorf, Langenhagen, Lehrte, Seelze und die Gemeinde Wedemark. Im Frühjahr 2017 sollen die Erfahrungen mit dem Service für Umgezogene ausgewertet werden.