Zeitreise mit 96-Archivar Sebastian Kurbach

Der Wiesenauer Leseclub bekommt Besuch am Mittwoch, 25. Januar

Langenhagen. Der Verein win – Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH freut sich auf einen besonderen Termin: Am Mittwoch, 25. Januar, wird Sebastian Kurbach im Leseclub zu Gast sein! Die Zeitreise in die Geschichte von Hannover 96 startet gegen 15:15 Uhr - denn Sebastian Kurbach ist Archivar bei 96.
Jeden Mittwoch dreht es sich im Leseclub um Geschichten. Und dieses Mal um Geschichten aus der Vereinsgeschichte von 96. „Das Archiv von 96 ist Champions- Leage reif“, weiß Kurbach und deutet damit an, wie umfangreich die gesammelten Aufzeichnungen, Gegenstände und Unterlagen sind. Der studierte Historiker muss es wissen: Er sammelt Informationen zusammen und befragt Spieler und Ehemalige. Die Kinder können sich überraschen lassen und gespannt sein, was Sebastian Kurbach dabei haben wird, wenn er zu Gast im Quartierstreff ist!
Petra Voigt, neue Mitarbeiterin beim Verein win und Organisatorin des Leseclubs, freut sich über die spontane Zusage von Kurbach. „Wir wollen das Thema Leseförderung möglichst interessant gestalten. Um das zu schaffen arbeiten wir mit allen Tricks.“, gibt Petra Voigt zwinkernd zu. Denn ein interessantes Thema motiviert, selbst in Büchern zu recherchieren und sich zu informieren. Das ist schließlich auch lesen.
Warum spielt Hannover 96 eigentlich in roten Trikots? Und das obwohl die Vereinsfarben schwar- weiß- grün sind? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Sebastian Kurbach Kindern und Jugendlichen am Mittwoch, 25. Januar, ab 15.15 Uhr im Quartierstreff Wiesenau an der Freiligrathstraße11. Mitgebrachte Eltern und Großeltern sind auch willkommen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.