Zentimeter für Zentimeter geht's nur voran

Mit vereinten Kräften stand der Maibaum nach eineinhalb Stunden.Foto: O. Krebs

Maibaum in Krähenwinkel: 25 Meter lang und zwei Tonnen schwer

Krähenwinkel (ok). So ein Oschi ist in Krähenwinkel noch nicht aufgestellt worden: 25 Meter lang ist der Maibaum, und er wiegt satte zwei Tonnen. Allein mit Muskelkraft ist der Kavensmann am Freitagnachmittag auf dem Stadl-Paura Platz aufgestellt worden, so genannte Schwoageln, ein Gitter und eine Leiter haben bei dem wahren Kraftakt wertvolle Dienste erwiesen. Schon beim Transport wird's problematisch, stückweise geht's beim Abbiegen vom Hof Schmidt-Nordmeier und auch bei der Einfahrt in die Straße "Auf dem Moorhofe" vor und zurück. Und genauso peu à peu geht das Prozedere dann beim Aufstellen des Baumes mit den 20 Burschen aus Stadl Paura über die Bühne."Mühsam nährt sich das Eichhörnchen", so der treffende Kommentar von Moderator Klaus Flügle, stilecht mit einem rot-weißen Käppi. Mt einem kräftigen Hauruck unterstützen die vielen Schaulustigen, aber so recht scheint es nicht vorangehen zu wollen, die Erfolge sind in Zehn-Zentimeter-Schritten messbar. Nach etwa eineinhalb Stunden ist es dann vollbracht, der bunt geschmückte Baum steht mitten im Ortszentrum Krähenwinkels. Warum dieser frühe Zeitpunkt beim Aufstellen des Baumes? Ganz einfach: Die Kräfte der jungen Männer waren noch in ihrem Heimatort gefordert, denn am Dienstag mussten sie in Oberösterreich den Maibaum aufstellen. Musikalische Unterstützung gab es übrigens von der Grundschulkindern unter der Leitung von Gabriela Kasten; sie sangen das Maibaumlied, und vom Langenhagener Blasorchester. Der Maibaum ist bisher achtmal aufgestellt worden; solch eine große Herausforderung für alle Beteiligten habe er aber bisher noch nie dargestellt.