Zermürbende Gespräche

Das Godshorner Freibad an einem Feriensommertag: Ein Bild, das bald der Vergangenheit angehören wird. (Foto: J. Hameister)

Godshorner Freibad geht wohl in seine letzte Saison

Godshorn (ok). Ein knallheißer erster Ferientag, die Besucherinnen und Besucher im Godshorner Freibad lassen sich fast stapeln. Ein Bild, das es im nächsten Jahr nach der Eröffnung des neuen Schwimmbades an der Theodor-Heuss-Straße wohl nicht mehr geben wird. Das Freibad in Godshorn wird dann voraussichtlich geschlossen sein, wenn sich nicht doch noch ein privater Betreiber oder Investor findet. Für den langjährigen Schwimmmeister Jürgen Hameister eigentlich unvorstellbar, dass es diese „soziale Einrichtung“ bald nicht mehr geben soll. Hameister: „Über Jahrzehnte gewachsene Strukturen fallen von heute auf morgen weg. Von den Frühschwimmern, die das Neueste aus ihrer Heimatstadt zu berichten wussten, bis hin zum heutigen Familienvater, der schon bei mir Schwimmen gelernt hat und jetzt sein Kind zum Schwimmkursus anmeldet.“ Es sei schon zermürbend, täglich Gespräche mit den Badegästen über die anstehende Schließung führen zu müssen.