Zimmerbrand in Wiesenau

Alarmmeldung am Sonnabendabend

Langenhagen. "Zimmerbrand" - so lautete die Alarmmeldung am Sonnabendabend für die Ortsfeuerwehr Langenhagen. Unter der Einsatzleitung vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Wolfgang Hofmann rückten vier Fahrzeuge mit 16 Kräften nach Wiesenau in die Wilhelm-Busch-Straße aus. Vor Ort drang Rauch aus einem Fenster im Erdgeschoß. Sofort ließ Hofmann einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr in die Wohnung vorrücken. Dabei musste die Wohnungstür gewaltsam geöffnet werden. In der Küche konnte der Trupp angebranntes Essen als Ursache für die Rauchentwicklung feststellen. Das Essen wurde zügig durch ein Fenster entfernt und die Wohnung sowie das Treppenhaus mit einem Überdrucklüfter belüftet. Hierbei kam ebenfalls ein mobiler Rauchverschluß zum Einsatz, mit Hilfe dessen noch nicht vom Rauch betroffene Gebäudebereiche rauchfrei gehalten werden können. Nach der Belüftung und der Kontrolle der Küche mit der Wärmebildkamera rückte die Ortsfeuerwehr wieder ein.