Zöllner stoppten Reisende

Fahndungserfolg am Flughafen

Langenhagen. Eine 31-jährige Deutsche wurde am hiesigen Flughafen bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Antalya/Türkei durch die Bundespolizei verhaftet. Im Februar 2018 wegen Betrug sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 1.800 Euro verurteilt, hielt die Betroffene die vereinbarten Teilratenzahlungen nicht ein und missachtete auch die ergangene Ladung zum Antritt der somit fälligen Ersatzfreiheitsstrafe.
Durch Zahlung von 1.120 Euro konnte der Haftbefehl und die damit verbundene 56-tägige Restersatzfreiheitsstrafe abgewendet werden.
Die Weiterreise wurde gestattet.