Zu wenig Platz im Ratssaal

40 Jugendliche aus Bosnien bei ihrer Begrüßung in Langenhagen. Foto: L. Schweckendiek

40 Jugendliche aus Bosnien zu Besuch

Langenhagen (ls). In deutsch sowie in serbokroatisch wurde jetzt die Austauschgruppe aus Bijeljina in Bosnien von Bürgermeister Friedhelm Fischer und Zeljko Dragic willkommen geheißen. Während Fischer sich hierbei auf den deutschen Teil konzentrierte, übersetzte Dragic alle vom Bürgermeister gegebenen Informationen, unter anderem über Langenhagen und das 700-jährige Jubiläum, in die Muttersprache der Bosnier. Dass dabei die etwa 40 Jugendlichen und einige der Gastfamilien im Ratssaal kaum Platz fanden, störte niemanden. Zur Begrüßung gab es für den Bürgermeister eine Flasche Wein aus dem Heimatland sowie eine Gesangseinlage des Chors unter der Leitung von Bojan Sofrenic, der ebenfalls mit von der Partie war. Der Austausch zwischen Bijeljina und Langenhagen findet nun zum 13. Mal statt und wird seitdem vom Verein „Hilfe für das junge Leben“ unter der Leitung von Zeljko Dragic organisiert; der Verein feiert in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag. Seit sechs Jahren beteiligt sich nun auch Friedhelm Fischer an dem Projekt. Finanziert wird das Ganze von der Stadt Langenhagen und diversen kleineren Spendern. Der Verein selbst sponsert unter anderem aber auch Privatpersonen wie beispielsweise die 23-jährige Sängerin Alisa Dervisevic´, die ebenfalls zum Chor gehört. Aufgrund ihres besonderen Talentes wurden ihr für ihr Musikstudium, welches sie jetzt erfolgreich abgeschlossen hat, 8.000 Euro gespendet, die mit vereinten Kräften in Langenhagen gesammelt worden waren. Während die Hälfte der Teilnehmer in Gastfamilien wohnt, zu denen es teilweise schon Kontakte seit der Entstehung des Projektes gibt, wird die andere Hälfte der Gruppe in einem Hotel in Hannover untergebracht. Zu den Programmpunkten treffen sich dann allerdings wieder alle gemeinsam. Natürlich dürfen Besuche im Schwimmbad, im Wietzepark und Sightseeing in Langenhagen und Hannover nicht fehlen, doch auch Fahrradtouren und zwei Sporttage beim MTV Engelbostel-Schulenburg gehören im Sommer auf den Plan. Außerdem ist im Programm eine Zusammenarbeit mit der Musikschule Langenhagen vorgesehen. Ein besonderes Highlight bildet dann nochmal der dreitägige Aufenthalt an der Nordsee in Cuxhaven am Strand. Viel zu erleben also in den zwei Wochen bis zum 6. September, die die Mädchen und Jungen hier verbringen. Aber die 24-stündige Fahrt sollte sich ja gelohnt haben.