Zugriffe am Flughafen

Überstellung zum Polizeigewahrsam

Langenhagen. Zwei weitere Zugriffe meldet die Bundespolizei vom Flughafen. Eine 41-jährige Deutsche wurde bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Moskau verhaftet. Dabei vollstreckten die Polizeibeamten ein wegen Betrug durch die Staatsanwaltschaft Bielefeld erlassenen Untersuchungshaftbefehl. Nach der Haftrichtervorführung erfolgte die Überstellung zum Polizeigewahrsam Hannover. In einem anderen Verfahren muss sich die Beschuldigte demnächst wegen Steuerhinterziehung ebenfalls vor Gericht verantworten.
Zudem verhaftete die Bundespolizei einen 30-jährigen türkischen Fluggast bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Istanbul (Türkei). Er wurde rechtskräftig vom Amtsgericht Hannover wegen vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe, ersatzweise Haftstrafe, verurteilt. Diese bezahlte er jedoch nicht und missachtete auch die ergangene Ladung zum Strafantritt. Daraufhin wurde der Haftbefehl erlassen. Durch sofortige Zahlung von 400 Euro blieben ihm 40 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart.