Zum 55. Mal die große Schützen-Party

ach monatelanger Planung freuen sie sich jetzt auf das große Fest: Michael Freiberg (von links), Horst Neure, Manfred Pilgrim, Peter Patz, Eckart Ferkau und Wilhelm Ehlers. (Foto: K. Raap)

Bis 26. August Vorverkauf für „Haxenabend“ und „Schützenschmaus“

Langenhagen (kr). Zum 55. Mal geht in diesem Jahr das gemeinsame Fest der Schützen-Gemeinschaft Langenhagen über die Bühne. Und zwar von Donnerstag, 31. August, bis Montag, 4. September. Das ist sicherlich ein erstaunliches Jubiläum nach dem ersten gemeinsamen Schützenfest im Jahr 1963. Und im Sprachgebrauch handelt es sich bei der Zahl 55 um eine Schnapszahl, die der großen Veranstaltung Glück bringen sollte. Oberschützenmeister Michael Freiberg, er ist auch Vorsitzender des SV Langenforth, ist überzeugt von einem sehr guten Gelingen der Veranstaltung, denn er hat mit einem Organisationsteam das Fest bis ins Detail präzise vorbreitet. Mit von der Partie sind die drei Vereinsvorsitzenden Manfred Pilgrim (SV Krähenwinkel), Peter Patz (Schützengesellschaft Langenhagen) und Eckart Ferkau (SV Brink), außerdem Horst Neure (Festleiter), Wilhelm Ehlers (Koordination besonderer Aufgaben), Marco Greeske (Schatzwart) und Julia Othersen (Schriftführerin und Presse). Auch in diesem Jahr weisen die an diversen Standpunkten aufgestellten sympathischen 2,30 Meter großen Trompeter-Figuren auf das Fest hin.
Der Festplatz befindet sich zum achten Mal auf dem Parkplatz zwischen City-Center Langenhagen und der Bothfelder Straße. Bevor am Donnerstag der traditionelle Bieranstich durch Bürgermeister Mirko Heuer über die Bühne geht, geleitet Festleiter Horst Neure mit musikalischer Unterstützung durch das Musikcorps Langenforth Mitglieder des Rats und der Verwaltung sowie die Fahnen- und Standartenträger in das Festzelt. Für die passende Musik dieses Abends sorgt ab 19 Uhr das Blasorchester der Stadt Langenhagen. Der Freitag ist seit vielen Jahren als „Industrie- Handel und Handwerkertag“ deklariert, dem beliebten Haxen-Abend. Für die „Bayernstürmer“, die an diesem Tag nicht zur Verfügung stehen, wurde die österreichische Spitzenband das „Juchee-Quintett“ verpflichtet, eine sehr gefragte Gruppe, die für die richtige Stimmung sorgen will. Am Sonnabend geht die Schützen-Gemeinschaft, was die Musik betrifft, ganz neue Wege. Zum ersten Mal tritt keine Band auf, sondern ein Disc-Jockey. Die Musik liefert allerdings eine Institution mit Kultcharakter. Nämlich die „NDR 1 Disco“, die kompromisslos auf die beliebtesten Hits der vergangenen Jahrzehnte setzt. Damit diese Hits dann auch in der richtigen Verpackung beim Publikum präsentiert werden, hat der NDR 1 mit dem seit Jahren ungemein beliebten Moderator Andreas Kuhnt den richtigen Mann an den Reglern. Am Sonntag musizieren unter der Leitung von Musikdirektor Ernst Müller die „Langenhagener Symphoniker“, identisch mit dem Hausorchester des Welfenhauses. Im Mittelpunkt dieses Tages steht natürlich der „Schützenschmaus“, das eigentliche Festessen der Schützen-Gemeinschaft. Und wie immer laufen die Ehrungen der Majestäten und diverse weitere Auszeichnungen. Im Rathausinnenhof beginnt um 14.30 Uhr der Empfang der Gastvereine, bevor sich um 15.30 Uhr der große Festumzug in Bewegung setzt. Im Zelt spielen noch publikumsträchtig einige der am Ausmarsch beteiligten Musikformationen. Am Montag, wie schon weitgehend am Sonnabend zuvor, laufen die internen Königsfeiern der vier Vereine. Nach der Rückkehr der Vereine im Festzelt am Montagnachmittag musiziert zum Festausklang um 21 Uhr eine kleinere Formation der „Bayernstürmer“. Auf dem Festplatz zählen zu den Fahrgeschäften die rasanten „Heißen Räder“, diesmal unter neuem Namen, ein Autoscooter sowie zwei Kinderkarussells. Beim Schießen, Pfeil- und Dosenwerfen sowie Fädenziehen sind Glück, Geschick und ein gutes Auge gefragt. Der Festplatz ist am Donnerstag von 14 bis 24 Uhr, Freitag und Sonnabend von 14 bis 2 Uhr sowie am Sonntag und Montag von 14 bis 24 Uhr geöffnet.
Noch bis zum 26. August läuft der Vorverkauf für den „Haxenabend“ am Freitag, 1. September, und den „Schützenschmaus“ am Sonntag, 3. September. Vorverkaufsstellen sind die Bäckerei Zwick, Angerstraße 1, und die Gärtnerei Ehlers, Imhoffstraße 17.