Zusammenhalt der Gesellschaft

Caren Marks empfiehlt Wettbewerb

Langenhagen. Zum 17. Mal schreibt das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Mit der Auszeichnung werden Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise füllen, für ihr Engagement gewürdigt.„Der ehrenamtliche Einsatz für die Demokratie und den Zusammenhalt der Gesellschaft in unserem Land ist vielfältig. Demokratie bedeutet, sich um die Angelegenheiten vor Ort zu kümmern. Das beginnt zum Beispiel bereits in der Familie, der Schule oder der Freizeit“, erklärt Caren Marks, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.Der Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ will dieses Engagement vor Ort sichtbar machen. Gesucht werden übertragbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden und Projekte, die sich in den Themenfeldern des Bündnisses bewegen: Für Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention und gegen Extremismus und Antisemitismus. Die Gewinner können sich auf Geldpreise in Höhe von 1.000  bis 5.000 Euro freuen.Weitere Einzelheiten zu dem Wettbewerb gibt es auf der Internetseite www.buendnis-toleranz.de.Einsendeschluss ist der 24. September.