Zuschlag für Michael Grimm

Übernahmen die Auslosung: Katharina Wisniewski (links) und Michaela Meinecke.Foto: O. Krebs

Veranstalter hat bereits Stadtfest-Erfahrungen mit Günter Sachs gesammelt

Langenhagen (ok). Michael Grimm von Grimm Veranstaltungen erhält den Zuschlag fürs Stadtfest für die Jahre 2015 bis 2017, Bernd Bolte von Bebo Events und Holger Kunze vom City Pub hatten das Nachsehen. Für Grimm kein Neuland, hat er die Veranstaltung gemeinsam mit Günter Sachs schon im vergangenen Jahr über die Bühne gebracht. Im Telefonat mit dem ECHO erläuterte Grimm sein Konzept: So will er die Bühne im Rathausinnenhof mit Oldies und Irish Folk beleben; dort soll auch das Kinderland mit Stühlen und tollen kostenlosen Angeboten wie Kasperletheater und Kinderschminken aufgebaut. Auch der Jazzfrühschoppen soll an dem Stadtfestsonntag laufen. Die Bühne auf dem Marktplatz ist eher für die die Top-40-Hits vorgesehen. In der Ostpassage wird wieder der Discoturm aufgebaut. Eine Erneuerung: Michael Grimm denkt an ein „Promizapfen“; das Geld, das dabei zusammenkommt, soll für wohltätige Zwecke verwendet werden. Und Michael Grimm hat vor, die Langenhagener Vereine einzubinden – Fußballvereine, Theatergruppen oder Gesangs-AGs könnten beim Tagesprogramm mitmachen. Einen eigenen Mittelaltermarkt wird es in diesem Jahr in der Südpassage allerdings nicht geben. Sicherheitskonzepte lassen das nach Auskunft Grimms nicht zu. Aber: Einige Mittelalterstände werden als Anziehungspunkte in den Markt integriert.