Zuschuss für Haltestellen

Marco Brunotte informiert zur ÖPNV-Förderung

Langenhagen. Die rot-grüne Landesregierung fördert in diesem Jahr 213 Projekte des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in ganz Niedersachsen: Mit in der Förderung von insgesamt 84,9 Millionen Euro für 2016 ist auch die Grunderneuerung von einer Bushaltestelle in Langenhagen. Die Mittel stammen aus dem Entflechtungsgesetz und dem Regionalisierungsgesetz.
„Es ist eine gute Nachricht für Langenhagen, dass Landesverkehrsminister Olaf Lies den Antrag zur Grunderneuerung der Haltestelle Sattelhof in Langenhagen fördert“, erklärt dazu Marco Brunotte, SPD-Landtagsabgeordneter im hiesigen Wahlkreis, dem das Wirtschafts- und Verkehrsministerium auf Nachfrage die Förderung mitteilte, „damit können wir den Nahverkehr in Langenhagen weiter verbessern und im Sinne eines zukunftsfähigen ÖPNV-Ausbaus für die Bürger stärken.“
Wie wichtig der Rot-Grünen Landesregierung der ÖPNV in Niedersachsen ist, beweise auch die Tatsache, dass sämtliche, von den Antragstellern angemeldete, förderfähige und baureife Projekte berücksichtigt werden konnten. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Volumen der Einzelfallförderung von ÖPNV-Projekten für Straße und Schiene für das Jahr 2016 mehr als verdoppelt werden. Das Förderprogramm enthält neben 61 neu- und Ausbauvorhaben im straßengebundenen ÖPNV 103 Vorhaben, bei denen die vorhandene Infrastruktur grunderneuert wird. Erstmals wurde in das ÖPNV-Förderprogramm auch die Beschaffung von Omnibussen für den Nahverkehr in Niedersachsen aufgenommen. 165 ÖPNV-Omnibusse können dabei gefördert werden.
„So, wie auch das Projekt zur Grunderneuerung der Bushaltestelle Sattelhof“, erklärt Marco Brunotte. Für die Grunderneuerung der Bushaltestelle werden bei einem Gesamtvolumen von 70.000 Euro insgesamt 51.647 Euro an Fördermitteln bereit gestellt.