Zwei dicke Bäume gefällt

Nach der Baumfällung folgt der Abriss der Sporthalle (im Hintergrund) an der Angerstraße. (Foto: G. Gosewisch)

Abriss der alten Turnhalle folgt

Langenhagen (gg). Zwei alte Bäume, 30 und 70 Jahre, sind am Donnerstag im Auftrag der Stadtverwaltung gefällt worden, weil Platz für die Erweiterung der IGS-Süd benötigt wird. Zur Baumaßnahme gehört auch der Abriss der alten Turnhalle an der Angerstraße, weil an dieser Stelle Container aufgestellt werden sollen, die schon ab Sommer 2018 als Unterrichtsräume für 15 Klassen genutzt werden sollen. Die Baumaßnahme wird drei Millionen Euro kosten.
„Ein geeigneter Standort für die Module (Container) kann nur im Zusammenhang mit einem Gesamtkonzept für die Erweiterung der Schule ermittelt werden“, so der Wortlaut der entsprechenden Drucksache der Stadtverwaltung, und „geplant ist, im ersten Schritt einen Neubau zu realisieren und nach Fertigstellung die Altbauten zu sanieren.“ Mit der Schaffung der Interimsräume könne der Neubau weitgehend unabhängig vom Schulbetrieb entstehen. Nach der mehrjährigen Bauphase sollen die Schüler dann aus den Containern in den Neubau und die Schüler aus den Altbauten in die Container wechseln. Der Abbruch der Sporthalle ist auch während des Schulbetriebs möglich, da der Baukörper frei steht. Zudem wird das Haus an der Angerstraße 10, im städtischen Besitz, abgerissen, um Ausweichplatz zu schaffen. „Der Verzicht auf die Sporthalle während der Gesamtbauzeit ist mit der Schule abgestimmt und grundsätzlich möglich“, so der Wortlaut der Drucksache. Kompensationen sollen organisatorisch abgestimmt werden. Mit erheblichen Einschränkungen für den Sportunterricht ist zu rechnen.