Zwei Fliegen – eine Klappe

Stadt will Baugebiet "Nördlich An der Neuen Bult" auf den Weg bringen

Langenhagen (ok). Es werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen – der Rennverein braucht Geld, um seine Stallungen renovieren zu können, die Stadt Langenhagen will in der Kernstadt, ein neues Baugebiet ausweisen. In einer Beschlussdrucksache heißt es deshalb sinngemäß , dass der Verwaltungsausschuss der Stadt Langenhagen mit dem Bebauungsplan "Nördlich An der Neuen Bult" eine zentrale Wohnbaufläche in der Kernstadt ausweisen soll. Das Plangebiet umfasst eine etwa 4,4 Hektar große Teilfläche im südwestlichen Abschnitt des heutigen Rennbahngeländes, das im Westen von der Theodor-Heuss-Straße begrenzt wird. Diese Fläche ist zurzeit Parkplatzfläche und Grünfläche des südlichen Rennbahngeländes.