Zwei Musikwelten trafen aufeinander

AnySingElse unterstützte den Hospizverein genauso...

Benefizkonzert zu Gunsten des Hospizvereins

Langenhagen.Zwei Musikwelten trafen mit den Sängern der AnySingElse-Formation und der Kaltenweider Liedertafel aufeinander. Es war trotz des so verschiedenartigen Repertoires ein harmonisch und gelungenes Zusammenspiel in der Emmauskirche. Sozusagen wurde ein gesungener herbstlich bunter Blumenstrauß zur Bewunderung angeboten.
Wobei die Herrenriege aus Kaltenweide mit einer Ehrung zwei ihrer Gesangsmitglieder dokumentierte, dass dieser Gruppierung der Umgang mit dem althergebrachten Liedgut eine langjährig und altvertraute Geschichte geworden ist. Über die Zeiten ist Ihnen der Humor auch nicht abhanden gekommen. Im Gegenteil. Völlig losgelöst besangen sie somit die „Alten Säcke“. Welch ironische Selbstbeschreibung.
Danach die junge Garde, die „taufrischen“ Sänger namens AnySingElse. Im Gegensatz zu den abendlichen Mitstreitern sangen sie ihre Stücke freihändig ohne Vorlage. Die Bandbreite reicht dabei von Klassik bis Pop, von Gospel bis Musical und Filmmusik. Der Schwerpunkt liegt auf “American Music”.
Halleluja heißt übersetzt auch „Ausrufen“. Zum Abschluss erhoben alle ihre Stimmen und jubelten als Konzert-Gesangsgemeinde dieses Motto als Abendgefühl heraus. Lang anhaltender Applaus.
Mit einem launigen Wortspiel könnte man aufgrund des stimmungsvollen Liederabends behaupten, dass das Kirchenschiff somit zum Musikdampfer mutierte.