Zwei Paare sind 75 Jahre dabei

Ehrungen bei der AWO in Kaltenweide: die stellvertretende Vorsitzende Edeltraud Mittelstedt, Friedrich Wimbert, llse Wimbert, Edith Abelbeck, Heidemarie Dommke, Lilli Rümper, Günter Rümper und Sibylle Langrehr. (Foto: O. Krebs)

AWO Kaltenweide hat jetzt 130 Mitglieder

Kaltenweide (ok). Viele langjährige Ehrungen gabe es jetzt bei der Jahreshauptversammlung der AWO Kaltenweide im Zelleriehaus. Günter Rümper und Friedrich Wimbert sind schon 40 Jahre dabei; ihre Frauen Lilli Rümper und Ilse Wimbert jeweils 35 Jahre. Genauso wie übrigens Herbert Könneke, Heidemarie Dommke und Edith Abelbeck. Im vergangenen Jahr hat der Verein einen Zuwachs von zwölf Eltern erfahren. Insgesamt gehören der AWO in Kaltenweide jetzt 130 Mitglieder an. Außer einem Rükblick aufs vergangene Jahr ging. Gesondert ist die Vorsitzende Sibylle Langreh darauf eingegangen, dass das Jugendwerk der AWO jetzt in den Ferien und an den Wochenenden Betreuung anbietet. Für sie eine Bereicherung im Ort; die überwiegend ablehnende Haltung des Ortsrates habe sie nicht verstanden. Überhaupt Ortsrat: Einer der drei Ortsbürgermeister war bei der Versammlung nicht anwesend. Offensichtlich hat es ein Missverständnis bei der Versendung der Einladungen gegeben, sodass Ortsbürgermeister Reinhard Grabowsky kein persönliches Exemplar erhalten hat.