Zwei schwere Unfälle auf der A 352

Feuerwehrmänner der Ortsfeuerwehr Kaltenweide räumten die Unfallstelle auf der A 352. (Foto: M. Dankowsky)

Autos schleuderten und Motorradfahrer stürzte auf Fahrbahn

Kaltenweide. Auf der A 352 gab es am Donnerstag zwei Mal ein Trümmerfeld - eine schwere Karambolage mit zwei Autos und ein schwerer Motorradunfall.
Die Ortsfeuerwehr wurde Donnerstagnachmittag um 16.20 Uhr zu einem
PKW-Brand auf die A 352, Kaltenweide Fahrtrichtung Flughafen, alarmiert. An der Einsatzstelle brannte aber kein Fahrzeug. Es hatte vermutlich durch technischen Defekt eine leichte Rauchentwicklung gegeben. "Noch während der Personalienaufnahme kam es auf der Gegenspur zu einem schweren Unfall", meldet Michael Dankowsky von der Ortsfeuerwehr Kaltenweide zu der sogenannten Gaffer-Situation. Ein 46-jähriger schwedischer Staatsbürger kam mit seinem Citroen in das Schleudern, prallte in die rechte Schutzplanke und schleuderte dann zurück auf den Überholfahrstreifen. In das Fahrzeug prallte noch eine 51-jährige Wedemarkerin mit ihrem Mitsubishi. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr machten sich sofort auf den Weg zur zweiten Einsatzstelle. Die Autobahn wurde von der Polizei teilweise gesperrt, auf dem Standstreifen wurde ein Teil des Verkehrs vorbei geleitet. Auf der Umleitungsstrecke in Kaltenweide kam es zu erheblichen Behinderungen. Am Citroen liefen alle Betriebsmittel aus, die durch drei Sack Bindemittel von den Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr aufgenommen wurden. Die Fahrbahn wurde von Trümmerteilen und Erde gereinigt. Beide Fahrer wurden mit
Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Unter Leitung von
Ortsbrandmeister Ralf Dankenbring waren zwölf Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen
vor Ort.
Kurz darauf, gegen 20 Uhr, ist ein 42-jähriger Motorradfahrer auf der A 352 gegen einen vor ihm fahrenden Sattelauflieger geprallt und schwer verletzt worden.
Er war mit seiner Yamaha XJ 600 auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Kaltenweide verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seine Maschine und prallte gegen den Auflieger eines vor ihm fahrenden Sattelzuges eines 43-Jährigen. Durch den Aufprall stürzte er anschließend auf die Fahrbahn. Dabei erlitt er schwere Verletzungen, ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in eine Klinik. An der Yamaha entstand Totalschaden, der Sattelauflieger wurde leicht beschädigt. Die BAB A 352 war in Richtung Dortmund während der Unfallaufnahme bis kurz vor 21 Uhr voll gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.