aha-Tipp: Altmedikamente richtig entsorgen

Ein kurzer Blick in die Hausapotheke genügt und schon entdeckt man angefangene oder abgelaufene Tablettenpäckchen und Medikamentenflaschen. Doch wie kann ich diese sicher und umweltgerecht entsorgen? Die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) bittet ihre Kundinnen und Kunden, die Medikamente nicht in den Restabfall zu geben, damit sie nicht in die Hände von Kindern oder Abhängigen gelangen. Die 21 Wertstoffhöfe in der Region nehmen kostenlos Altmedikamente aus Privathaushalten entgegen. Auf den Wertstoffhöfen werden sie getrennt gesammelt und später umweltgerecht entsorgt. Auf keinen Fall sollte man die Medikamente über die Toilette entsorgen. Die Kläranlagen können die Wirkstoffe von Tabletten, Kapseln oder Pulvern nicht oder nicht komplett abbauen. Dadurch belasten die zurückbleibenden Stoffe Flüsse und Seen und können ins Trinkwasser gelangen. Auch flüssige Arzneimittel gehören nicht in das Kanalsystem.
Gut zu wissen: Einige Apotheken bieten den Rücknahmeservice für Altmedikamente weiterhin an, auch wenn das freiwillige Rücknahmesystem der Hersteller in Deutschland nicht mehr existiert. Sie übergeben dann die Medikamente zur umweltgerechten Entsorgung aha. Apothekerinnen und Apotheker können auch bei der Frage behilflich sein, ob angefangene Medikamente noch verwendet werden dürfen.