Unisex ab 2013

Keine unterschiedlichen Versicherungstarife mehr für Frauen und Männer

Mit den neuen Unisex-Tarifen gibt es keine unterschiedlichen Versicherungstarife mehr für Frauen und Männer. Das bedeutet, dass Frauen ab dem 21. Dezember 2012 bei der Risikolebensversicherung mit höheren Beiträgen rechnen müssen. Es lohnt sich also, jetzt noch schnell einen Todesfallschutz abzuschließen, wenn Frau sowieso bereits über eine solche Absicherung nachdenkt. Für Männer wird der Risikoschutz durch die neuen Tarife zwar günstiger, wer aber jetzt schon Absicherungsbedarf hat, kann dennoch bedenkenlos bei ERGO Direkt abschließen. Denn sollten die neuen Tarife für Männer tatsächlich günstiger werden, kann Mann den bisherigen Vertrag problemlos gegen den mit den geringeren Beiträgen eintauschen.
Nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs sind ungleiche Tarife für Männer und Frauen ab dem 21.Dezember 2012 nicht mehr zulässig - nur noch sogenannte Unisex-Tarife sind erlaubt. Frauen und Männer müssen bei gleichen Leistungen den gleichen Beitrag zahlen. "Die Auswirkungen werden zum Beispiel Frauen zu spüren bekommen, die nach dem Umstellungstermin etwa eine Risikolebensversicherung abschließen wollen", erklärt Peter M. Endres, Vorstandsvorsitzender der ERGO Direkt Versicherungen. Bisher zahlten Frauen aufgrund ihrer längeren Lebenserwartung geringere Beiträge als Männer, künftig müssen die Frauen das Risiko der Männer mittragen. "Frauen, die ohnehin planen, mit einer Risikolebensversicherung für ihre Hinterbliebenen vorzusorgen, sollten dies möglichst noch vor dem 21. Dezember tun", rät Endres.
Für Männer werden im Gegenzug die Beiträge in der Risikolebensversicherung mit Einführung der Unisex-Tarife tendenziell sinken. "Wer aber aktuell einen Absicherungsbedarf hat, zum Beispiel wegen des Kaufs einer Immobilie, der sollte keinesfalls nur wegen dieser möglichen Beitragsersparnis damit warten", warnt Endres. "Denn kommt es vorher zum Todesfall des Hauptverdieners, so würde die Hinterbliebenen neben der persönlichen auch noch die finanzielle Katastrophe treffen." Außerdem gehen Männer, die noch vor dem 21. Dezember bei ERGO Direkt eine Risiko-Lebensversicherung abschließen, im Bezug auf später möglicherweise sinkende Beiträge kein Risiko ein: "Denn alle Verträge, die neu abgeschlossen werden, beinhalten eine sogenannte Unisex-Option", erklärt Endres. "Sollte aufgrund des neuen Unisex-Tarifs der Risikoschutz für Männer günstiger werden, können diese zwischen Januar und Ende März 2013 in den Unisextarif wechseln - ganz ohne erneute Gesundheitsprüfung."