111 Tore in 50 Minuten

HSG: C I unterlag TuS Empelde mit 49:62

Das Ergebnis der männlichen C-Jugend I beim TuS Empelde dürfte Chancen auf einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde haben : 111 Tore in 50 Minuten Spielzeit! Allerdings lag in der verbissen geführten Regionsoberliga-Partie beim Schlusspfiff der Gastgeber mit 62:49 vorn.
Ohne Auswechselspieler musste die 1. D-Jugend beim Spitzenreiter JSG Meerhandball antreten. Nach dem Halbzeitrückstand kämpften die Langenhagener weiter und schafften im zweiten Durchgang ein 16:16-Unentschieden. Gefühlt war dies trotz der 28:38-Niederlage wie ein Sieg.
Die A-Jugend kam gegen den TSV Burgdorf II viel zu spät in Schwung und musste eine unnötig hohe 25:37-Niederlage gegenzeichnen.
Gegen den mit großem Anhang angereisten Garbsener SC bot die 1.Herren das gewohnt spannende Heim-Drehbuch: Den Gegner immer wieder herankommen lassen, zu Beginn des zweiten Durchgangs mal kurz führen lassen und dann beim Schlusspfiff einen knappen Sieg feiern! So packend dies für die Zuschauer ist, das Nervenkostüm von Trainerin Heike Krüger wird dabei arg strapaziert. Beim Schlusspfiff hieß es 28:26 für die Langenhagener Crew, beim Halbzeitpfiff wurde ein 12:11 notiert. Zur Winterpause haben sich die Langenhagener aus dem Tabellenkeller auf Platz sieben der Landesliga hochgearbeitet.
Die männliche C-Jugend II gewann in einem bis zur letzten Minute offenen und spannenden Spiel bei der HSG Loccum/Stolzenau mit 22:23.
Die männliche E-Jugend unterlag an ihrem Heim-Spieltag der HSG Schaumburg-Nord nach unkonzentrierter Schlussphase 13:18 (6:7). Die zweite Partie gegen die JSG Meerhandball wurde klar 19:2 (11:1) gewonnen.
Vorschau HSG-Heimspiele:
Sonntag, 21. Dezember, 10 bis 14 Uhr, Realschule, Regions-Pokal-Turnier der D-Jugend.