400 Radsportler beim Saisonstart

Start der RTFler im strömenden Regen.

Rad-Touristik-Fahren (RTF) beim RC Blau-Gelb

Ort des Geschehens: die Turnhalle des RC Blau-Gelb Langenhagen. Dort ist eine Theke aufgebaut, an der es Getränke, Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen gibt. Gästetische sind aufgestellt. Am Kopfende sitzt ein Team, das die startenden RTFler regestiert und Meldekarten ausgibt. Ein Spruch macht die Runde: „Was heißt RTF?“ Antwort: „Regen-Touren-Fahren!“
Dieser Spruch ist berechtigt. Seit Stunden regnet, nein, schüttet es. Trotzdem haben sich zahlreiche Fahrzeuge auf dem Parkplatz eingefunden. Auf ihren Kennzeichen stehen aber nicht die Buchstabenkombinationen für „Berlin“, „Kassel“, „Bremen“ oder „Kiel“, wie im dem Vorjahren, als 400 Radsportler zum Saisonstart nach Langenhagen kamen, sondern die Buchstaben für „Nienburg“, „Peine“ und „Celle“. Das bedeutete, daß das Wetter die Teilnahme entfernter wohnender verhinderte. So kamen auch nur deutlich unter 100 Fahrerinnen und Fahrer nach Langenhagen, um die 50 Kilometer-/80 Kilometer-/110 Kilometer-Runde in Angriff zu nehmen. Mit dabei waren auch Fahrerinnen und Fahrer des RC Blau-Gelb, die erfolgreichen Elitefahrerinnen Inga und Wiebke Rodieck, Louis Wilhelm, Louis Wilhelm, Helge Mensching und andere.
Mitglieder der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ trotzten dem Wetter beim „Rund um Bünde“. Dort konnte sich Niklas Gabriel in der U19 platzieren, während Maxi Winterberg in einem extremen harten Rennen mit vielen anderen das Rennen vorzeitig abbrach.
Alle Aktiven und Verantwortlichen hoffen, daß das Wetter am kommenden Wochenende bei der anstehenden Kreismeisterschaft auf dem Expo-Gelände besser ist, damit die Rennen unter regulären Bedingungen ausgetragen werden können.