85-Jähriger nahm Diskus zur Hand

Altmeister Hans-Jürgen Blume im vollendeten Diskusdreher.

Werfertag mit Langenhagener Beteiligung in Bothfeld

Wieder einmal fand, wie jedes Jahr im Herbst, in Langenhagens Nachbargemeinde der Bothfelder Werfertag statt. Dies ist einer der letzten Wettkämpfe, bevor es für die Leichtathleten in die Wintersaison geht. Mit von der Partie waren aus unserer Heimatstadt die Werfer Hans-Jürgen Blume, der im Trikot des MTV Herrenhausen startende langenhagener Mittelschullehrer und Karlheinz Teufert vom SC Langenhagen. Dabei führte der 65-jährige Blume eine beeindruckende und vor allem konstante Serie im Diskuswerfen vor, bei der die erzielten Weiten seiner sechs Wertungswürfe nicht mehr als 1,88 Meter voneinander abwichen (35,20 - 34,58 - 33,78 - 35,63 - 35,66 Meter). Damit lag er klar vor dem Zweitplatziertem Hans Rudert vom TSV Wennigsen, der in dieser Altersklasse mit dem Diskus auf eine Bestweite von 31,13 Meter kam. Allein schon die ausgefeilte Technik des Altmeisters Blume, der auch in diesem Jahr wieder viele Titel gewinnen konnte, ist des Zuschauens wert.
Auch der 85-jährige Karlheinz Teufert nahm den Diskus zur Hand und konnte das antike Wurfsymbol beim letzten seiner Würfe auf 21,64 Meter segeln lassen. Mit dem Speer kam er dann auf 19,74 Meter und schließlich mit der Kugel auf 7,32 Meter. Obgleich der Leichtathletikverband jüngst die Altersklassen bis M 85 erweitert hatte, fand sich bei dieser Veranstaltung leider kein weiterer Konkurrent dieses Alters mehr dazu ein. Statt auf dem Sofa rumzuliegen und das selige Ende abzuwarten, sollten sich doch die Alten endlich diesbezüglich aufraffen, denn mit Sport und Spiel kann man doch Gevatter Hein noch ein kleines Schnippchen schlagen.
Karlheinz Teufert