"Abhaken und nach vorne schauen"

Björn Linda.

Scorpions empfangen Hamburg Crocodiles

Mit 6:0-Punkten und zwei Siegen über die Harzer Falken und Tillburg Trappers war das erste Wochenende der neuen Oberligasaison perfekt. Mit zwei Niederlagen gegen Herne (2:3) und in Leipzig (6:7) ist das zweite Wochenende einfach nur unglücklich gelaufen.
Der Herner Siegtreffer fiel in der hus de groot Arena am Freitag vor mehr als 1.000 Zuschauern exakt vier Sekunden vor Ende der Schlusssirene.  In Leipzig fiel kurz vor Ende der zweiten Drittels die komplette Hallenbeleuchtung aus, die auch während der ganzen restlichen Spielzeit nur noch 50 Prozent Leistung brachte. Die Leipziger kamen mit diesen irregulären Spielbedingungen jedoch besser zurecht und drehten das Spiel während der dunklen Bedingungen zum 7:6-Sieg. „Abhaken und nach vorne schauen“, so die Ansage von Trainer Dieter Reiss nach diesen tatsächlich unglücklichen Spielverläufen des vergangenen Wochenendes. Am nächsten Freitag, 13. Oktober, um 20 Uhr findet nun das nächste Spiel in der hus de groot Eisareangegen die Hamburg Crocodiles statt.
„Wir haben in allen vier Spielen der bisher kurzen Saison gut gespielt und gekämpft“, so Sportchef Eric Haselbacher, der jetzt volle Konzentration auf das kommende Spiel am Freitag fordert.