Abwehr war Garant für den Sieg

12:11 - HSG-B-Jugend entführt Punkte aus Auhagen

Mit einem torarmen 12:11(6:7)-Sieg entführte die HSG Langenhagen zwei wichtige Punkte aus Auhagen. Die Langenhagener Abwehrreihe um Lilly Irmer und Lucie Knöchel zeigte an diesem ihre bisherige beste Leistung, und eine Cecilia Ukert im
Tor war für den Gegner fast unüberwindbar. Sie wehrte unter anderem vier Siebenmeter ab. Den mitgereisten Fans und Eltern war ein ruhiger Sonntagvormittag nicht vergönnt. Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr umkämpft. Die weibliche B-Jugend aus Langenhagen hatte den körperlich überlegenen gegnerischen Kreisläufer gut im Griff und behielt die Führung bis zum 5:3. Diverse ausgelassene Torchancen der HSG verhinderten eine Vorentscheidung bis zur Halbzeit. Die Auhagener wendeten vor der Pause das Blatt (7:6) zu ihren Gunsten. Der Seitenwechsel tat der Mannschaft gut und innerhalb von 15 Minuten verwandelte der Angriff um Saskia Petersen den Rückstand in eine 11:7- Führung. Sehenswerte Tempoangriffe wurden erfolgreich abgeschlossen, und sieben Minuten vor dem Ende stand es 12:8 für die HSG Langenhagen. Den Sieg vor Augen wurde es noch eng. Die Langenhagener erzielten kein Tor mehr, und trafen auch nicht mehr vom Siebenmeterpunkt. Doch auf Cecilia Ukert im Tor war Verlass. Sie hielt den Sieg in den letzten Minuten sicher fest, und dem Gegner gelang auch in Überzahl nicht der Ausgleich. Neben der mannschaftlichen Geschlossenheit hatte der hohe Tempohandball zu diesem Erfolg geführt. Wenn jetzt die Tortrefferquote noch deutlich erhöht wird, benötigen die Langenhagener Zuschauer und das Trainergespann zukünftig keine Beruhigungsmittel. Die weibliche B-Jugend hat nun genügend Zeit, sich auf die nächste Partie am 26. Oktober optimal vorzubereiten.


Es spielten: im Tor Ceclia Ukert,
Saskia Petersen 5, Sabrina Doberts 4, , Melisa Morkoc 1, Lucie Knöchel 1,
Finja Zeusel 1, Skadi Lethmann, Isabelle Steiner, Luisa Proschinsky ,
Paula Standop , Lilly Irmer