Acht Starter auf dem Treppchen

Erfolgreiche Athleten: hinten von links: Kilian (U18), Coach Wille und Sascha (U18), vorn von links: Lena, Mia, Luca und Vincent (alle U12).

Medaillenregen beim Hamme Pokal für den JC Godshorn

Mit sieben Medaillen kehrten die acht Starter des JC Godshorn vom Hamme Pokal aus Ritterhude zurück. Während es am Sonntag draußen trist den ganzen Tag regnete, trugen in der Halle die Judoka aus ganz Norddeutschland und den Niederlande heiße Duelle in der U18 und der U12 aus.
Einzig Kilian Frank (bid 73 Kilogramm) gelang es nicht eine Medaille zu erkämpfen. "Dies war sein erster Wettkampf nach langer Pause und sein erster in der U18. Es ging darum herauszufinden, wo wir stehen. Kämpferisch war das aber schon ganz gut, die Konkurrenz war allerdings schon beachtlich" wertete Trainer Wilfried Kolloch die Kämpfe dennoch positiv. Sascha Huber (bis 50 Kilogramm) gelang es dagegen souverän das Halbfinale zu erreichen. Hier unterlag er allerdings knapp und erreichte den dritten Platz.
In der U12 erreichten alle Godshorner sicher das Halbfinale. Mia Gallinat (bis 28.2 Kilogramm siegte hier ganz sicher und entschied dann auch das Finale für sich. "Das war schon ein sehr guter Kampftag für Mia. Sie hat sich sehr stark durchgesetzt" so der Trainer. Auch Vincent Miemietz (bis 48,5 Kilogramm) erreichte sicher das Finale, verlor hier knapp und holte Silber. Lena Kohls (bis 35,7 Kilogramm) verlor das Halbfinale und wurde Dritte. Auch sie lieferte tolle Wettkämpfe ab. Luka Kaiser kämpfte eine starke Vorrunde, verlor dann aber auch das Halbfinale und holte ebenfalls Bronze. Bereits am Sonnabend gelang es den U15 Mädchen ganz vorne mitzumischen. Pia Wallukat (bis 48 Kilogramm) musste sich nur im Finale geschlagen geben und errang Silber. Magali Deperrest Azcarate (bis 52 Kilogramm) konnte sich in ihrer neuen Gewichtsklasse den dritten Platz sichern.
Aus Godshorner Sicht verlief der Hamme Pokal vollkommen erfolgreich. "Wir sind auf einem guten Weg mit unserem Nachwuchs" resümierte der Trainer. "Der Hamme Pokal ist immer eine gute Messlatte. Diese haben die Judoka des Clubs ganz gut überquert.“
Wer Lust hat auch einmal Judo zu versuchen: Der JCG trainiert in Langenhagen, Niedersachsenstraße, die U15 und U18 montags von 17 bis 18.30 Uhr und freitags von 16.30 bis 18 Uhr. Weitere Trainingszeiten und –gruppen findet Interessierte unter www.jcgodshorn.de.