Acht von zwölf Rennen

Holte sich 20 Cross-Siege in dieser Saison: Silas Kuschla.

Silas Kuschla gewinnt den Deutschland-Cross-Cups

Großer Erfolg für die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“. Der U15-Nachwuchsfahrer Silas Kuschla gewinnt den Deutschland-Cups Cross 2017. Es deutete sich schon Ende November an: Silas hatte sich zum Seriensieger entwickelt und sollte die Rennserie gewinnen, wenn er sich nicht verletzte oder krank würde. Und da er auch an den entfernteren Rennen in Hamburg, Offenburg, München, Stuttgart und Berlin teilnahm, waren die Voraussetzungen für den Gesamtsieg günstig.
Den verhinderte dann auch nicht mehr seine schlechteste Platzierung am vergangenen Sonnabend in Vechta mit einem siebten Platz, zumal er das letzte Rennen, den zum 58. Mal ausgetragenen Silvestercross in Herford wieder gewann. Insgesamt hatten sich 88 Starter an der U15-Rangliste des D-Cups beteiligt. Der 13-jährige Silas gewann insgesamt acht der zwölf Rennen dieser Serie.
Die Blau-Gelb-Vereinsführung und die Rennkollegen freuen sich. Alle sind gespannt, ob Silas nach insgesamt 20 Cross-Siegen in dieser Saison auch so erfolgreich ist bei der Deutschen Radcross-Meisterschaft, die Mitte Januar in Bensheim stattfindet.
Silas hat nicht nur das Crossfahrertalent von seinem Vater Sven geerbt, er profitiert auch davon, dass sein Vater ebenso rennverrückt ist und in der Crossserie startet, so daß Silas neben dem Fahrer auch einen talentierten und kenntnisreichen Betreuer hat. Und es überrascht nicht, dass Vater Sven Kuschla den Cup in der Masters-2-Klasse gewann. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass die Hannoveranerin Stefanie Paul den Gesamtsieg in der Frauenklasse gewann.