Aggressiv verteidigt

SCL-Damen holen zweiten Saisonsieg beim Heeßeler SV

Nach zwei spielfreien Wochenenden stand am vergangenen Sonntagnachmittag das nächste Auswärtsspiel für das Team von Coach Szabo auf dem Plan. Nachdem gegen die Linden Dudes 2 der erste Saisonsieg eingefahren werden konnte, trat das Team selbstbewusst und optimistisch gestimmt in der Realschule in Burgdorf zum Match an. Gleich im ersten Angriff startete der Heeßeler SV mit einem erfolgreichen Wurf, den Taona Chibanguza im Gegenangriff ihrerseits mit zwei Punkten beantwortete. In den ersten fünf Spielminuten folgte dann ein erfolgreicher Angriff dem nächsten. Die SCL-Damen konnten durch erfolgreiche Würfe von Kristina Dapsyte, Anna Dettbarn und Birte Brammer immer wieder in Führung gehen, Heeßel konnte aber immer wieder ausgleichen. Nach einer etwas ruhigeren Phase und bei einem Stand von 13:15 konnte Barbara Kunze in der letzten Minute mit einem Korb und einem Freiwurf die Führung für Heeßel zurückerobern. Im zweiten Viertel erwischten die SCL-Damen einen sehr guten Start. Mit aggressiver Verteidigung und acht Punkten in Folge konnte man wieder in Führung gehen. Nach einem Korb für Heeßel lief erst einmal nicht viel auf beiden Seiten und Heeßel konnte durch einen weiteren Treffer in der siebten Minute wieder auf 20:23 herankommen. Ein erfolgreicher Wurf von Birte Brammer und ein Dreipunktewurf von Mieke Raap stellten den Abstand wieder her. Heeßel konnte in letzter Sekunde noch einen Korbleger treffen und durch ein unglückliches Foul bei dieser Aktion erhielten sie auch noch einen Bonusfreiwurf. Dieser markierte den Halbzeitstand von 23:28 für die Langenhagenerinnen.
Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause waren von einigen selbstverschuldeten Ballverlusten geprägt und so konnten die Heeßelerinnen Boden gutmachen. Nach 2 Minuten führte dies zum Ausgleich (31:31). In den folgenden Spielminuten folgte ein offener Schlagabtausch. Die Führung wechselte hin und her und vor allem Anna Dettbarn hielt die SCL-Damen durch beherzte Aktionen unterm Korb im Spiel. Birte Brammer holte in der neunten Minute durch einen erfolgreichen Dreier die Führung zurück (42:43) und nach zwei Punkten für Heeßel war es ein erfolgreicher Freiwurf von Leonie Henning, der den Ausgleich zum Ende des dritten Viertels brachte. (44:44) Das letzte Viertel ging zunächst ausgeglichen weiter, aber in der dritten Minute zeigte sich, dass die Langenhagenerinnen unter Coach Gary Szabo gut trainiert hatten und die restlichen Kraftreserven mobilisieren konnten. Den Damen aus Heeßel ging die Puste aus und die SCL-Damen konnten sich nach und nach absetzen, so dass die Partie am Ende mit 63:57 verdient an die Damen aus Langenhagen ging.
Die SCL-Damen kämpfen sich mit dem zweiten Saisonsieg vorläufig auf den dritten Tabellenplatz vor. Am kommenden Wochenende möchte man die Siegesserie gerne ausbauen. Hierzu laden die SCL-Damen alle ein, am Sonntag, 18. November, um 12 Uhr in der Brinker Schule das Team zu unterstützen, wenn Liga-Schlusslicht VfL Hameln zu Gast ist.