Altherren-Spitzenfußball am Waldsee

Freuen sich auf die Crème de la Crème am 2. Juli (oben von links): Klaus Schulz, Eddy Detels, Franz Gallei, Thorsten Schuschel; unten von links: Krähenwinkels Ortsbürgermeister Andreas Hartfiel, Organisator Karl-Dietrich Volmer vom TSV KK, Friedel Gehrke , Helmut Königstein und Siegfried Ohms. (Foto: O. Krebs)

TSV KK richtet am 2. Juli Ü-60-Niedersachsenmeisterschaft aus

(ok). Wenn in Niedersachsen vom Altherrenfußball die Rede ist, so fällt oft zwangsläufig der Name TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Die Kicker im Norden Langenhagens sind eine wahre Größe bei Ü 50 und Ü 60, sogar das Non-Plus-Ultra, was die Ü 32 angeht, haben sogar schon einen dritten Platz bei der Deutschen geholt. Am Sonnabend, 2. Juli, steht ab 10 Uhr am Stucken-Mühlen-Weg aber die Ü 60 im Blickpunkt; die Crème de la Crème des niedersächsischen Fußballs in dieser Altersklasse gibt sich ein Stelldichein, um den Niedersachsenmeister in vier Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften sowie Viertelfinal-, Halbfinal- und Finalspielen zu ermitteln. Gespielt wird mit sieben Kickern auf dem Feld jeweils zehn Minuten auf Kleinfeldern und Toren mit den Abmaßen fünf mal zwei Metern.
Es ist übrigens erst die dritte Veranstaltung dieser Art, die über die Bühne geht – Premiere war 2014 im ostfriesischen Großefehn. Eigentlich sollte der TSV KK schon im vergangenen Jahr an der Reihe sein, verzichtete aber, um dem TuS Engter das Turnier im Jahr seines 90. Bestehens zu ermöglichen. Dieses Mal geht es aber an den Waldsee, und die Gastgeber bekommen es in ihrer Gruppe mit der SG Stade aus dem Bezirk Lüneburg, der SG Lilienthal-Falkenberg (Lüneburg), SV Großefehn (Weser-Ems) uns Rot-Weiß Damme (Weser-Ems) zu tun. Unter anderem auch mit von der Partie aus dem Fußballbezirk Hannover: Hannover 96 und die SG Everloh-Ditterke sowie der SSV Groß-Hehlen aus dem Landkreis Celle im Fußballbezirk Lüneburg. In die jeweiligen Gruppen losten die 20 Vertreter aus den vier niedersächsischen Bezirken die beiden Damenfußballerinnen des TSV KK, Felicitas Löffelmann und Eileen Müller. Vier Gruppen mit starken Altherren-Teams, die einen interessanten Tag auf der Anlage am Waldsee versprechen.