Am Ende bleibt nur der Torwart treu

Auch Georg Schwarz hat den Verein Richtung Pattensen verlassen. (Foto: R. Thode)

SC Langenhagen mit neuem Gesicht – Spielersuche geht weiter

(rt). Es gab Jahre beim SC Langenhagen in denen die Akteure des Oberligisten eine feste Größe im Vereinsleben waren. Über viele Spielzeiten wechselten die Gesichter nicht. Nur wenige Neuzugänge füllten den bestehenden Kader auf, ein Gerüst war über einen langen Zeitraum gegeben. In der heutigen schnelllebigen Zeit hat sich auch beim als familiär etablierten Großverein einiges geändert. Über die Jahre wurden immer mehr Spieler verpflichtet, was sich nach Abschluss der vertrakten vergangenen Saison nun zum großen Ärgernis entwickelt hat. Lediglich Alexander Dlugaiczyk wird auch in der nächsten Oberligaspielzeit für den SCL fliegen. Der Torhüter gehört zu einem Stamm von bisher 16 Spielern, die Trainer Stefan Gehrke in mühsamer Kleinstarbeit zusammengetragen hat. Unter ihnen sind bekannte Größen wie Marcel Ibanez, der vom OSV Hannover in die Flughafenstadt wechselt. Auch Florian Herold (Arminia Hannover), der Ex-SCLer Matthias Wörner (RSE Ramlingen) oder auch Daniel Trochymiuk (TuS Wettbergen) sollten eine entsprechende Oberligaqualität mitbringen. Beim Neu-Trainer nährt es die Hoffnung, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. „Die Jungs sind gut drauf, wir haben aber noch viel Arbeit vor uns“, sieht Gehrke positiv nach vorn. Doch ist die Entwicklung insgesamt besorgniserregend. Auch wenn der Etat wieder eine gewaltige Reduktion erfahren hat, muss es doch einen entsprechenden Anreiz darstellen, in der fünfthöchsten Fußballliga des Landes spielen zu dürfen. Aber wenn man einen Blick auf die Liste der Abgewanderten wirft, sind starke Zweifel angebracht. Viele Spieler im besten Fußballeralter wechseln in niedrigere Klassen, lediglich Björn Lambach, Torben Deppe und Matthias Braczkowski steigen auf. Lambach geht zum Aufsteiger nach Rehden, Deppe und Braczkowski wechseln zum TSV Havelse. Hier sind bereits Stefan Pralle und Wolfgang Lange im Führungsstab tätig. Andere wie Christian Kolter oder auch Danyal Emektas kicken demnächst in der Kreisliga. Viele gingen mit Trainer Hilger Wirtz zum ambitionierten Landesligisten OSV Hannover. Hat das Fußballspielen in Langenhagen seinen Reiz verloren? Oder sind es die Gesetzmäßigkeiten des Amateursportes erst nach der Bezahlung zu fragen, um dann in den Niederungen des Sports zu versauern? Auch Christian Brüntjen vom Regionalligisten TSV Havelse wechselte lieber zum Landesligisten Arminia Hannover. Beim SCL ist schon seit langer Zeit kein großer Euro mehr zu verdienen. Dieser Umstand ist allen Beteiligten klar. Wenn dann noch interne Unstimmigkeiten verschiedenster Art und Weise wie im Frühjahr über den Verein hereinbrachen, ist es schwer, vernünftige Grundlagen für die Zukunft zu schaffen. Stefan Gehrke ist hier nicht zu beneiden, jedoch auf einem guten Weg. „Bis zum 31. August haben wir noch Zeit unsere Kadergröße auf 20 Spieler aufzustocken. Insbesondere im Sturm müssen wir noch nachrüsten“, so der Fußballlehrer. Seine Kontakte und akribische Detailarbeit werden bis zum Saisonstart am 5. August dennoch Früchte tragen. Dann geht es im Heimspiel gegen den TSV Ottersberg. An diesem Wochenende kann beim Stadtpokal unter anderem mit dem einen oder anderen Gastspieler dafür getestet werden. Überbewerten sollte man die ersten konkreten Ergebnisse jedoch vorerst nicht.