Andreas Solter war der Schnellste

Hervorragende Zeiten liefen die Langenhagener Läufer beim Wasa-Lauf in Celle.

LAC-Läufer beim Wasa-Lauf in Celle

Von weit her strömen in jedem Jahr Läufer nach Celle, um die Sommersaison zu eröffnen. In der historischen Altstadt bekommt man sozusagen kein Bein an die Erde, wenn Tausende von Hobbyläufern zusammen mit ambitionierten Rennern die Strecken von fünf, zehn, 15 und 20 Kilometern in Angriff nehmen. Bei gutem Laufwetter waren die Langenhagener LACler wieder mit einer großen Läuferschar vertreten. Für die meisten von ihnen war die Teilnahme in Celle nicht nur Saisoneröffnung, sondern Teil der Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft im Halbmarathon im April in Hannover. Während das Hauptinteresse vieler anderer Läufer den Distanzen von fünf und zehn Kilometern galt, wählten 15 LAC-Mitglieder mit Bedacht die selten angebotenen 15 Kilometer lange Strecke. Andreas Solter wurde dann auch sofort seinem Ruf gerecht, der aktuell schnellste Langenhagener Läufer zu sein. Im großen Teilnehmerfeld mischte er vom Start weg ganz vorn mit und lief nach nur 52:20 Minuten als Vierter der Gesamtwertung durch das Ziel. In seiner Klasse M30 bedeutete diese Zeit den Sieg. Zweitschnellster LACler war der Wiedereinsteiger Frank Gütermann. Der inzwischen in der Klasse M60 angekommene Läufer belegte mit seiner Zeit von 1:04:00 Stunden Platz 24 gesamt und Platz zwei in seiner Klasse. Kurz hintereinander kamen Kevin Jameson (1:06:36, Platz sieben Männer Hauptklasse) und Klaus Habekost (1:06:55, Platz vier in M60) über die Ziellinie. Dahinter wechselten sich Kerstin Schöneberg (W40) und der Vorsitzende des LAC, Bernd Müller (M60), taktisch klug in der Führungsarbeit ab und kamen mit wenigen Sekunden Abstand nach 1:10:25 und 1:10:49 Stunden in das Ziel. Beide hatten wenige Tage zuvor erfolgreich am Tokio-Marathon teilgenommen. In Celle war für Kerstin Schöneberg der Lohn der Anstrengung der dritte Platz in ihrer Klasse, Bernd Müller wurde Sechster. Zusammen mit den LAC-Läufern hatten sich auch zwei Teilnehmer an der Aktion „Langenhagen läuft“ des Vereins auf die 15 Kilometer lange Strecke gemacht. Auch ihr Ziel ist es, in Hannover den Halbmarathon zu laufen. Die beiden Neulinge in der Laufscene, Alexander Heisterkamp (M40) und Stefanie Marscholik (W40) freuten sich über ihre Einsteigerzeiten von 1:11:01 und 1:19:47 Stunden. Ganz nebenbei errangen Frank Gütermann, Klaus Habekost und Bernd Müller in der AK 60+ den ersten Rang in der Teamwertung, gefolgt von LAC Langenhagen II in der Besetzung Michael Grethe, Thomas Hogrefe und Manfred Krenz.
Die große Zahl von LAC-Läufern wurde komplettiert von drei Teilnehmern über 20 Kilometern und fünf Läufern über zehn Kilometer. Bei der letzteren Distanz ragte Sascha von der Hellen (M40) mit seiner Zeit von 37:57 Minuten heraus. Sein Lohn war Platz sechs in seiner Klasse und Platz 26 gesamt in dem Riesenfeld der Zeh-Kilometer-Läufer. Nicht fehlen durfte beim 36. Wasalauf in Celle Hans-Peter Damitz, der 75-jährige Oldie des LAC, der schon bei der dritten Auflage dieses Laufklassikers dabei gewesen ist. Diesmal nahm er am Fünf-Kilometer-Walking teil und wurde Erster bei den Senioren ab 75 Jahre und Sechster gesamt männlich.
Die sehr guten Ergebnisse aus Celle sind nicht nur ein toller Auftakt der Laufsaison für den LAC sondern eine besondere Motivation für den diesjähigen Hannover Marathon, bei dem 60 Vereinsmitglieder und Teilnehmer der erfolgreichen LAC-Aktion „Langenhagen läuft“ auf den unterschiedlichen Strecken an den Start gehen.
Wenngleich die Läuferinnen der Vorbereitungsgruppe überwiegend auf Ankommen oder Verbesserung der persönlichen Bestleistung trainiert haben, so rechnen sich die Arrivierten des LAC in den Teamwertungen der Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon durchaus gute Chancen auf vordere Platzierungen aus.
Im Seniorenbereich dürften Hannelore Lyda (W60) und Maria-Luise Kluge (W70) auch gute Platzierungen in der Einzelwertung anstreben. Immerhin erreichte das Team M60+ im vergangenen Jahr den vierten Platz und Maria-Luise Kluge wurde sogar Dritte - so der Bericht von Bernd Müller vom LAC.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.lac-langenhagen.de informieren.