Anfängerkonzept nicht ausreichend gelebt?

Die erfolgreichen und engagierten Kämpfer des JC Godshorn.

Godshorner sammelten Kampferfahrungen beim Drachencup

Der JC Godshorn bot mit seinem vierten Drachencup wieder vielen Anfängern die Möglichkeit Kampferfahrungen zu sammeln  Insgesamt war der Drachecup  für den Judoclub das, was er sein sollte; ein Anfänger- und Einsteigerturnier, um Erfahrungen zu sammeln und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Mannschaft zu stärken. Zwar haben die JCG-Kämpfer und Kämpferinnen nur wenige Siege davongetragen, dafür aber den Wettkampfneulingen einen guten Vorgeschmack darauf gegeben, was sie auf zukünftigen Wettkämpfen erwartet. Einiges, woran man noch arbeiten muss ist aufgefallen, jedoch gibt es auch Vieles auf dem man aufbauen kann. Es gab auch schon viele tolle Kämpfe zu sehen.
Nach dem gemeinsamen Aufwärmen durch die Trainerinnen Asa und Freya Wendt ging es in die Begegnungen, bei denen in jeder Mannschaft mindestens Mädchen mit antreten musste.
Da die Gewichtsklasse bis 26 Kilogramm nur zweifach besetzt war und die bis 29 Kilogramm gar nicht, mussten die beiden Kleinsten und absoluten Wettkampfneulinge, David Funk und Anton Beyerle mit absolutem Abstand am meisten leisten – und im Verlauf der sechs Begegnungen erkannte man bei beiden schon eine Weiterentwicklung trotz der wahrscheinlich immer größer werdenden Erschöpfung. Anders in den Gewichtsklassen bis 32 und bis 36 kg die einmal fünffach und einmal vierfach besetzt war. Auch hier haben einige ihren ersten Kontakt mit dem Wettkampf gemacht und wären gern noch öfter angetreten, was auf Grund der dichten Besetzung leider nicht möglich war.
Louis Skrabania hat sich in der Rückrunde gegen den VfL Grasdorf den wahrscheinlich härtesten Sieg erkämpft. Weitere Siege für den JC Godshorn haben errungen Luka Kaiser, Niklas Schmidt, Valentin Frost und Dylan Sommer.
Den ersten Platz in der Mannschaftswertung errang der VfL Grasdorf, der doch mit einigen Kaderkämpfern, auch aus anderen Vereinen, angetreten ist. Im nächsten Jahr sollte das Anfängerkonzept wieder vermehrt gelebt werden. Den zweiten Platz sicherte sich die Mannschaft von Hannover Süd, gemeinsame Dritte wurden der Mellendorfer TV und der JC Godshorn.