„Auf dem richtigen Weg“

Vertragsunterschrift: Manager Benjamin Chatton (links) mit Timo Kastening.

DIE RECKEN verlängern mit Timo Kastening

Die TSV Hannover-Burgdorf kann die Vertragsverlängerung mit einem hoffnungsvollen Nachwuchstalent bekanntgeben. Timo Kastening und die Niedersachsen verständigten sich darauf, die erfolgreiche Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2017 zu verlängern. „Es ist ein wichtiger Hinweis für die Zukunft, dass in Timo Kastening ein Spieler aus den eigenen Reihen den Sprung in den Profikader geschafft hat. Ich bin sehr froh, dass Timo weiterhin bei uns bleibt und sehe seine Entwicklung absolut auf dem richtigen Weg“, kommentiert Trainer Christopher Nordmeyer die Personalentscheidung.
Kastening selbst kann die Entwicklung der letzten eineinhalb Jahre noch nicht ganz glauben. „Ich habe nicht unbedingt damit gerechnet, so zeitig in den Bundesligakader aufzusteigen. Vor allem in den letzten vier Monaten ging alles sehr schnell“, reflektiert der 19-jährige die zurückliegenden Monate. Für die Zukunft hat der Juniorennationalspieler gleich mehrere Ziele. „Ich will mich bei den RECKEN individuell weiterentwickeln und konstante Leistungen zeigen. Natürlich erhoffe ich mir auch bei der Juniorenweltmeisterschaft in Brasilien im Sommer dabei zu sein.“, formuliert Kastening seine Ambitionen.
„Timo hat auch in dieser Saison wieder einen großen Schritt in Richtung Bundesliga gemacht. Er ist nicht nur fleißig und ehrgeizig, sondern arbeitet sehr zielstrebig und ist damit auch schon heute ein Vorbild für unsere anderen Nachwuchsspieler, die den Sprung in die höchste deutsche Spielklasse schaffen wollen“, lobt Geschäftsführer Benjamin Chatton den 19-Jährigen. Ein Grundstein der erfolgreichen Entwicklung von Timo Kastening liegt für Chatton auch in der kombinierten Leistungssportausbildung bei der Sparkasse Hannover. „Wir sind der Sparkasse Hannover sehr dankbar, dass sie uns bei der Aus-und Weiterbildung von Nachwuchsspielern wie am Beispiel Timo Kastening so tatkräftig unterstützt.“
In diesem Sommer wird Kastening zur Abschlussprüfung antreten, bevor es dann hoffentlich zur Junioren-WM nach Brasilien geht. Nach der Rückkehr aus Südamerika wird sich Kastening dann wieder komplett auf DIE RECKEN konzentrieren. „Es wäre schön, wenn wir in Hannover in absehbarer Zukunft nochmal um die Europapokalplätze spielen könnten. Ich glaube, dass die Mannschaft das Potential dazu hat und ich würde mich freuen, wenn ich dann auch meinen Beitrag dazu leisten könnte“, hofft der 19-Jährige nach der Spielzeit 2013/2014 auf eine weitere Saison im internationalen Wettbewerb.