Beachtliche Leistungen

Jacob Fuchs (U11), jüngster Blau-Gelb-Fahrer in Front beim Etappenrennen in Weilburg.

Radrennen vor der Sommerpause

Während der Welt größtes Radrennen, die „Tour de France“ 2018 vom 7. Juli bis zum 29. Juli zum 105. mal ausgetragen wird, macht der größte Teil der Aktiven der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ Ferien. Vorher wurden noch einige Wettkämpfe ausgetragen. So starteteten Jakob Fuchs, Tino Melde, Isabell Sander sowie Silas Kuschla bei einem Drei-Etappenrennen in Weilburg. Silas gewann dort das Rundstreckenrennen und wurde Zweiter beim zweiten Start, einem Bergzeitfahren.
Hendrik Eggers bewies seine Leistungsfähigkeit bei einem Rennen in Münster. Dort trat er erfolgreich gegen den Bahn-Weltmeister Lucas Liss und mehrere Ex-Profis an. Hendrik Eggers attackierte nach einem Prämiensprint, erzielte alleine vorne fahrend mehrere Wertungspunkte, baute seinen Vorsprung aus und schloß später zum Hauptfeld und zu einem ungefährdeten Sieg auf, der zugleich der Aufstieg in die A-Klasse bedeutete.
Am ersten Ferien-Renntag startete Wiebke Rodieck mit einem guten Ergebnis bei der Deutschen Meisterschaft im Einzelzeitfahren in Einhausen (Hessen). Zusammen mit ihrer Schwester Inga Rodieck nahmen sie anderntags an der Straßenmeisterschaft über 130 Kilometer teil, die mit zahlreichen Profis besetzt war. Dabei landete Inga auf einen beachtlichen 13. Platz, während Wiebke, die sich lange Zeit in einer Fluchtgruppe befand, 23. wurde.
Trotz der Sommerferien werden im Juli noch Deutsche Meisterschaften ausgetragen. Die nächste ist die Derny-Meisterschaft, die der RC Zugvogel Bielefeld auf einer 333-Meter-Zementbahn ausrichtet. Hendrik Eggers wird dort starten. Im Juli finden noch zwei weitere „Deutsche“ auf der Bahn statt. In Dudenhofen und Köln startet Ole Geisbrecht (U17), in Köln außerdem Tom Louis Lehmeier (U15). Der normale Rennbetrieb wird danach mit Rundfahrten in Hamburg und Berlin, sowie mit weiteren Deutschen Meisterschaften, unter anderem in Langenhagen/Kaltenweide und mit Sichtungsrennen weitergehen - so der Bericht von Walter Euhus vom Radsport-Club Blau-Gelb.