Chancenverwertung wird zum Verhängnis

Engelbostel unterliegt Koldingen 1:2

Die rund 150 Zuschauer am Stadtweg in Engelbostel mussten erneut eine Niederlage des Wünschmannteams mit an sehen. Der heimische MTV unterlag dem Koldinger SV unverdient und unnötig mit 1:2. Die Gäste spielten schnörkellos und schnell nach vorne, doch richtige Chancen kamen nicht heraus. Anders der MTV, der das Spiel dominierte und auch zahlreiche Chancen kreierte. So hätte Manuel Deichmann nach fünf Minuten die Führung erzielen müssen, als er alleine auf das KSV-Gehäuse zulief, aber den Keeper anschoss. Jan Schewe scheiterte kurze Zeit später am überragenden Keeper, als er nach einem feinen Doppelpass mit Wladislaw Schmidt frei zum Schuss. Die größte Möglichkeit aber besaß dann Kai Bussius. Schmidt konnte im 16er nur per Foul gestoppt werden. Bussius trat an und auch hier parierte der KSV-Schlussmann glänzend. Wie es dann so im Fußball ist, fiel das Tor auf der anderen Seite. Kurz vor der Pause konnte die MTV-Abwehr den Ball nicht richtig klären, ein verunglückter Fernschuss landete auf dem Fuß eines Mitspielers, der dann alleine vor dem Tor von David Gosewisch nur noch einschieben brauchte. Nach der Pause spielten die MTVer weiter geduldig und zielstrebig nach vorne. Innerhalb von zwei Minuten gab es dann erneut drei 100%-Chancen, als Schmidt freistehend scheiterte und nach der folgenden Ecke aus der Distanz wieder am klasse reagierenden Keeper scheiterte. Ögün traf den Ball anschließend nicht richtig, so dass der Ball über das Gebälk ging. Koldingen setzte nur noch aufs Kontern und einer davon führte nach einem Fehler im Spielaufbau zum 0:2, als Jan Schewe den Ball an der Mittellinie verlor. Der MTV gab aber nicht auf und kam durch Enes Ögün zum 1:2, als er von Manuel Deichmann freigespielt wurde. Nun warfen die Engelbosteler alles nach vorne und mit Jens Rebke wurde ein Abwehrmann in das Sturmzentrum gestellt, doch der mehr als verdiente Ausgleich sollte nicht mehr fallen. Nun gilt es, die drei verlorenen Punkte am kommenden Sonnabend, 23. Oktober (16 Uhr), beim TSV Berenbostel zurückzuholen. Wieder mit dabei sind dann auch der zuletzt gesperrte Mike Lehnberg, Philipp Lyding, Sascha Dubiel und Mike Prelle. Coach Adrian Wünschmann hat also die Qual der Wahl.

MTV: Gosewisch, Bussius (Bohne), Akinci, Sokal (Rebke), Driemel, Schustereit, Schmidt, Schewe, Wohlatz (Dyballa), Deichmann, Ögün