Dämpfer vor dem Landesligastart

TSV KK ist am Sonntag gegen Pattensen gefordert

Das Abenteuer Bezirkspokal hat für den Fußball-Landesligisten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide in dieser Saison etwas länger gedauert als in den Jahren zuvor. Doch nach dem souveränen 4:0 zum Auftakt beim TSV Luthe kam am Dienstag dieser Woche bereits im Zweitrundenspiel das Aus. Zu Gast am Waldsee war mit dem Heesseler SV ein Klassengefährte aus der Landesliga. Noch im April hatten die Krähen den HSV während ihrer famosen Rückrunde mit 3:0 besiegt –
doch die aktuelle Mannschaft aus Heessel hat mit jener aus dem Frühjahr nicht mehr allzu viel gemein. Im Kader der Grün-Weißen hat es zahlreiche personelle Veränderungen gegeben, die zu einer erheblichen Qualitätssteigerung geführt haben. Vor allem der vom FC Lehrte gekommene Marlon Pickert sowie Lorenzo Pombo Abondado von der TSV Burgdorf verstärken das Team ungemein. Sie gehörten am Dienstag zu den auffälligsten Akteuren, die der Partie stets ihren Stempel aufdrückten.
14 Minuten waren am Waldsee gespielt, der vor Spielbeginn einsetzende Regenguss war gerade überstanden, da fiel das 0:1. Nach einem Eckball für Heessel konnten die Krähen zunächst klären. Dann landete der Ball jedoch direkt bei HSV-Akteur Yusuf Islam Akdas, und mit einem Volleyschuss aus rund 16 Metern in den oberen linken Winkel brachte Akdas seine Farben nach vorne. Aus einem Freistoß resultierte dann in der 33.Minute das 0:2. Lorenzo Pombo Abondado beförderte den von rechts kommenden Ball in die Maschen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit fand der TSV KK besser ins Spiel. Adrian Zimmermann traf den linken Pfosten, und Marcel Kunstmanns Distanzschuss ging knapp links am Tor vorbei. Wäre den Krähen hier ein Treffer geglückt, vielleicht hätte die Partie noch eine Wendung genommen.
Die Hoffnung, dass das ersehnte Anschlusstor nach der Pause fällt, nahm Patrick Schuder den Krähen bereits in der 50.Minute, als er nach einem Freistoß zum dritten HSV-Tor traf. Und als sich die Rot-Blauen eine Viertelstunde später auch noch einem zweifelhaften Foulelfmeter gegenübersahen, war die Partie endgültig entschieden. Marlon Pickert erhöhte auf 0:4. Das vierte Gegentor, zum vierten Mal nach einer Standardsituation. Lorenzo Pombo Abondado köpfte schließlich eine Rechtsflanke in der 73.Minute zum 0:5 ein. So stand am Ende eine herbe Niederlage gegen einen bärenstarken Heesseler SV, der dem TSV KK an diesem Abend in allen Belangen überlegen war. Jederzeit aufmerksam in der Defensive, immer in Bewegung, nach vorne jederzeit gefährlich. Keine Frage, in dieser Form wird Heessel zu den Favoriten in der kommenden Landesligasaison zählen. Die Krähen versuchten immerhin bis zum Schluss, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Doch Marcel Kunstmann blieb der Ehrentreffer ebenso verwehrt wie René Legien. Jetzt gilt es, die gewonnenen Erkenntnisse zu nutzen, damit der Start in die Meisterschaft deutlich besser läuft. Am Sonntag, 13. August, geht es am ersten Spieltag der neuen Landesliga-Saison um 15 Uhr am Waldsee gegen den TSV Pattensen.

Mannschaft: Pigors, S. Helms, T. Miener, Tegtmeyer, Mücke, Dosch, Tasche (ab 55.
Döpke), Zimmermann (ab 67. Schütz), Legien, Böttcher (ab 67. M. Ulrich), Kunstmann
Trainer: Trebing
Tore: 14.0:1 Yusuf Islam Akdas, 33.0:2 Lorenzo Pombo Abondado, 50.0:3 Patrick
Schuder, 65.0:4 FE Marlon Pickrt, 73.0:5 Lorenzo Pombo Abondado