Das Fahren im Wind

Einfahren auf der Radrennbahn, von unten: Lika Khoptyanets, Leo Appelt, Jonas Bokeloh

Blau-Gelbe dominieren in der U 15-Klasse

Die inzwischen 45 Jahre alte Radrennbahn in Hannover Wülfel war jetzt Austragungsort der Niedersächsischen Landesmeisterschaft im Bahnradsport. Die 333 1/3 Meter Holzbahn ist trotz ihres Alters in einem einwandfreien Zustand dank des unermüdlichen Einsatzes des Vorstandsmitglieds „Radrennbahn Hannover e.V.“ Jürgen Apel, der unzählige Arbeitsstunden in den Austausch der Fahrbahnlatten investiert und so die Rennbahn am Leben hält. Dazu Trainer Backhaus: „Die Radrennbahn ist für unseren Nachwuchs außerordentlich wichtig. Sie ist für junge Rennfahrer ‚Rennsportschule’. Hier lernen sie Steuern, Hinterradfahren, Renntaktik und das Fahren ‚im Wind’, Fähigkeiten, wie sie der Straßenrennsport regelmäßig fordert.“
Da sich einige Sportlerinnen und Sportler auf andere Saisonziele vorbereiten, konnten nur wenige Aktiven an der Meisterschaft teilnehmen. Landesmeister wurde Hendrik Eggers – vor einer Woche Elite-A-Fahrer geworden – in der Disziplin Derny-Fahren (fahren hinter motorisierten Zweirädern). Einen zweiten Platz belegte er im Omnium. Ebenfalls Zweiter wurde er mit seinem Teamkameraden Jonas Nieschlag im Zweier-Mannschaftsfahren. Lika Khoptyanets wurde Meisterin im 500-Meter-Zeitfahren. In den übrigen Disziplinen belegte sie zweite und dritte Plätze.
Das „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ trat beinahe geschlossen die Reise zum achten Göttinger Altstadt Rennen an. Sie stellte gleich drei Sieger: Nina Döring in der U13w, Leo Appelt in der U15m und Inga Rodieck in der U15w. Platzieren konnte sich im U15m-Rennen Lika Khoptyanets, die als U17-Fahrerin in der niedrigeren Jungen-Klasse starten durfte und Vierte wurde. Nicolas Klas wurde Sechster, Tim Lohse Achter und Carlo Kaubisch Neunter. Dass in einem Rennen zwei Fahrer eines Vereins Platz 1und 2 belegen und sich vier weitere Fahrer platzieren, zeigt die derzeitige Dominanz der Blau-Gelben in der U15-Klasse.
Am kommenden Sonntag starten sie in Genthin bei den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren weibliche Jugend und dem Mannschaftszeitfahren Schüler U15 und männliche Jugend.