Den ersten Saisonsieg eingefahren

Erste Handballergebnisse der HSG Langenhagen

Am Sonnabend stand jetzt das erste Punktspiel der ersten Handball-Herren der neuen Saison 17/18 an. Der Gegner war der Aufsteiger aus der Regionsliga, TSV Burgdorf 4. In der Anfangsphase merkte man die Nervosität der Langenhagener, was einen Rückstand von 4:7 nach sich zog. Die HSG fand in der Folge aber immer besser ins Spiel, vor allem die Abwehr stand kompakt. Über ein 8:8 wurde sich die 10:8 Halbzeitführung erkämpft. Viele verworfene Bälle verhinderten eine deutlichere Führung. In Halbzeit zwei das gleiche Bild, die Flughafenstädter dominierten das Spiel, vergaben aber zu viele Chancen. fünf Minuten vor dem Ende schien mit der 19:15 Führung alles klar zu sein, aber die Gäste aus Burgdorf kamen durch drei schnelle Tore auf 19:18 heran. Doch die HSG behielt die Nerven und entschied das Spiel mit 21:19 für sich. Die ersten zwei Punkte der Saison sind somit eingefahren.
Für die HSG spielten:
Jung und Biester im Tor; Mäkel (6), Post (4), Götz (3), Knäbe, Gregorio (je 2), Zoch, Luther, Schwarze, Frost (alle 1), Esser und Braun.
Gelungener Auftakt für die 1. Damen. Durch Tempospiel von Beginn an, konnten sich die Damen schnell auf ein 5:1 absetzen. Gute Abwehrleistung und eine starke neue Torfrau sorgten für einen stetig ungefährdeten Vorsprung. Trotz zwischenzeitlicher Konzentrationsproblemen im Abschluss, wurde mit 25:16 der erste Sieg eingefahren.
Doreen Dikty(TW), Wally Luther(TW), Monique Zimmer(6), Sarah Giersdorf(5), Lara Zeusel(4), Denise Hornbostel, Sabrina Schmidt, Sarah Bruno, Luisa Proschinsky(je 2), Daria Baron, Diana Storm(je 1), Wiebke Krüger, Cordi Moss
Dankeiner geschlossenen guten Mannschaftsleistung gewann der Aufsteiger der zweiten HSG.Handballherren sein erstes Punktspiel gegen einen starken Gegner. Von Beginn an zeigte der Gastgeber ein starkes Spiel und führte in der 17. Minute mit 9:6. Dann kam der Gegner besser ins Spiel und glich in der 25. Minute zum 11:11 aus. Die Flughäfenstädter auf einmal völlig von der Rolle geraten in Rückstand und mit einem 13:15 ging es in die Pause. In der Anfangsphase der zweiten Hälfte ließ Keeper Wietrychowski in zehn Minuten nur zwei Treffer zu, und die HSG Langenhagen glich aus. Nun ging es Hin und Her. Jede Mannschaft kämpfte. Mal führte der Gast mal die Heimmannschaft. In der 57. Minute brachte Jacob Brix unter riesigem Jubel die Langenhagener mit 26:24 mit zwei Toren in Führung. Die Gäste 25:26-Anschlusstreffer; dann aber kam der umjubelte Abpfiff. Weitere Ergebnisse: zweite Damen gewann 17:13 gegen Nienburg 3, dritte Herren gewann 17:16 gegen Bothfeld 2. Mehr auf www.hsg-langenhagen.de.