Der erste Heimsieg

MTV Engelbostel siegt mit 2:1 gegen Döhren

Aufatmen beim Bezirksligisten MTV Engelbostel-Schulenburg. Das Team von Adrian Wünschmann konnte im fünften Heimspiel der Saison den ersten Sieg einfahren. Gegen Niedersachsen Döhren war es aber eine schwere Angelegenheit. Die Gäste aus dem Tabellenkeller machten es dem MTV sehr schwer und spielten mutig und zielstrebig nach vorne. Mit einem Sonntagsschuss aus der zweiten Reihe ging Döhren nicht unverdient in Führung und hätte in der ersten Hälfte das 0:2 nachlegen können. Auch der MTV hatte zwei richtig gute Möglichkeiten, doch zunächst traf Manuel Deichmann den Ball nach Querpass von Jan Schewe nicht richtig und beim Nachschuss durch Marcus Bohne rettete ein Gästespieler auf der Linie. Nach der Pause erhöhten die „Wünschmänner“ immer mehr den Druck und konnten kämpferisch überzeugen. Nach einer Flanke des eingewechselten Enes Ögün konnte Deichmann dann per Kopf den dann verdienten Ausgleich erzielen. Nun wollten die MTVer mehr und wären fast böse erwischt worden, denn Döhren hatte zwei gute Einschussmöglichkeiten. Doch das Tor fiel aus MTV-Sicht auf der richtigen Seite. Mike Prelle hatte sich eindrucksvoll gegen drei Döhrener durchgesetzt und den Ball mustergültig quergelegt. Enes Ögün traf zum 2:1. Deichmann alleine vor dem Keeper und Ögün im Nachschuss hätten dann den „Sack“ endgültig zu machen können, wenn nicht müssen. Es blieb aber beim am Ende verdienten 2:1-Sieg. Bitter für die Engelbosteler nur, dass Mike Lehnberg in der Schlussphase noch rot sah, weil er seinen Gegenspieler nach dessen Tätlichkeit beleidigte, der aber straffrei davon kam. Am kommenden Sonntag, 10. Oktober (15 Uhr), muss der MTV zur Regionalligareserve des TSV Havelse. Da die Erste dort spielfrei ist, können alle U23-Spieler gegen den MTV auflaufen. Es wird sicherlich eine heiße Partie zu erwarten sein.
So haben sie gespielt: Gosewisch, Dubiel, Lehnberg, Sokal, Driemel (Ögün), Schustereit (Wohlatz), Prelle, Krüger (Schmidt), Schewe, Bohne, Deichmann