Der galoppierende Geldschrank

Will von Start bis Ziel das Geschehen diktieren: Star-Jockey Andrie de Vries.

Duell der Sonderklasse am VGH-Renntag

Sein Reiter: Star-Jockey Adrie de Vries. Seine Taktik: Start-Ziel an der Spitze das Geschehen diktieren und als Erster am Zielpfosten vorbeistürmen. Die Rede ist von Alianthus, der am VGH-Renntag (24. Juni ab 13 Uhr) im ersten Grupperennen der Hannover-Saison am Start ist. Deutschlands bestes Pferd über die Meilendistanz geht im Großen Preis der VGH Versicherungen (Gruppe III, Dotierung 55.000 Euro) als heißer Favorit ins Rennen. Fünf Grand Prix-Rennen bei sechs Starts hat Alianthus allein im vorigen Jahr gewonnen, beim Saisonauftakt 2012 gewann er in Köln, dann in Düsseldorf, zuletzt unterlag er in Mailand nur knapp gegen einen Lokalmatador.
Jens Hirschberger trainiert Alianthus in Bergheim bei Köln auf der privaten Trainingsanlage von Gestüt Schlenderhan, dem 1869 gegründeten ältesten deutschen Privatgestüt. 388.500 Euro stehen insgesamt als Gewinnsumme für den galoppierenden Geldschrank zu Buche, der nächste Auftritt erfolgt nun auf der Neuen Bult.
Stellt sich die Frage, wer dem siebenjährigen Wallach gefährlich werden kann. Klare Antwort: ein Dreijähriger. Amarillo kommt aus der Siegerschmiede des Trainers Peter Schiergen. Der Hengst aus dem Stall Nizza hat Champion Filip Minarik an Bord und kam noch nie ohne Geldpreis aus einem Rennen. Beim letzten Start in den German 2000 Guineas war er Zweiter. Kurios: er blieb damals hinter dem bärenstarken Engländer Caspar Netscher mit Jockey Shane Kelly, der am kommenden Sonntag im Gruppe-Rennen den Hickst-Vertreter Nafar reiten wird!
Außerdem dabei: Final Destination aus dem Stall von Mario Hofer (es reitet Steffi Hofer), der immer gefährliche Empire Storm aus dem Wöhler-Stall mit Eduardo Pedroza und Ganimed mit Jockey Eugen Frank.
Außer im Hauptereignis sind die hannoverschen Trainer gut vertreten, bieten zahlreiche Starter mit guten Chancen auf. Der gesamte Renntag steht unter der Sponsorship der VGH-Versicherungen, die dem Hannoverschen Rennverein die Abhaltung von neun Rennen ermöglicht.
Im Rahmenprogramm gibt es wieder ein großes, abwechslungsreiches Programm für die jüngsten Besucher. Für das beliebte Kinderland läßt sich der Hannoversche Rennverein immer wieder neue Highlights einfallen, die Kinderherzen höher schlagen lassen.
Beim VGH-Pony-Cup mit Kinder-Tombola gibt es tolle Preise zu gewinnen, die alle in einem großen Rucksack Platz finden: Eintrittskarten für das Internationale Reitturnier „German Classics Hannover“, Tickets für das Rasti-Land, das Cinemaxx Hannover, Gutschein von der Kinderboutique Nico Lina und eine Menge mehr.
Die Wettnietenverlosung verspricht attraktive Preise wie Eintrittskarten für Heimspiele von Hannover 96, für das Varieté-Theater GOP und wertvolle Wettgutscheine.
Veranstaltungsbeginn ist 13.30 Uhr, das erste Rennen startet um 14 Uhr, das letzte Rennen voraussichtlich um 18.15 Uhr.