Der MTV setzt seine Erfolgsserie fort

7:1-Kantersieg gegen TuS Seelze in der Kreisliga

Mit gleich 7:1-Toren schickte das Engelbosteler Team den Gast aus Seelze nach Hause und bleibt damit auch im elften Pflichtspiel hintereinander ungeschlagen. Dabei tat sich der MTV zunächst schwer und die Gäste hatten den besseren Start ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Den Torreigen eröffnete MTV-Kapitän Dennis Driemel per Foulelfmeter in der 22. Spielminute. Torjäger Bukurim Ukaj wurde im Seelzer Strafraum attackiert und der Unparteiische zeigte sofort auf den Punkt. Driemel verwandelte sicher zur 1:0-Führung. In der 45. Spielminute erzielte Pierre Gawronski per trockenen Linksschuss den verdienten 2:0-Halbzeitstand.
Der zweite Durchgang begann mit einer Überraschung, denn nach einem langen Ball erzielte Seelzes Michael Singer den überraschenden 1:2 Anschlusstreffer. Doch der MTV fand schnell die richtige Antwort und nach einer tollen Kombination zwischen Ukaj, Gawronski und Blech erzielte Ukaj freistehend in der 50. Minute. die 3:1-Führung. Im Anschluss drehte Engelbostel noch mehr auf: In der 54. Minute wieder ein tolles Zuspiel von Mirko Blech auf Ukaj bei der die Seelzer Defensive das Tempo nicht mitgehen kann und Ukaj erhöhte auf 4:1. In der 63. Minute folgte das 5:1 durch Moussa Coulibaly nach Zuspiel von Ukaj und in der 70. Minute trug sich auch Tarkan Acur mit dem 6:1 in die Torschützenliste ein (Vorlage Coulibaly). Den Schlusspunkt mit dem 7:1 setzte dann in der 85. Minute noch einmal Ukaj, der damit auch einen „fast“ lupenreinen Hattrick erzielte, nach Vorlage von Blech.
Der MTV Engelbostel-Schulenburg zeigte eine spielerisch weiter verbesserte Leistung und die vom Trainerteam Biester/Heyne vorgegebene taktische Marschrichtung wurde sehr gut umgesetzt. In der Offensive zog der glänzend aufgelegte Mirko Blech die Fäden und zeigt sich erneut als perfekter Vorbereiter. Die Defensive um die Innenverteidiger Jan-Pascal Prick und Murat Alin ließen sich auch in teilweise hektischen Phasen des Spiels nicht aus der Ruhe bringen.
Ein perfekter Einstieg in die wohl letzte „englische Woche“ des Jahres, meint Biester zufrieden. Jetzt geht es am Mittwoch um 19 Uhr nach Mardorf/Schneeren um nach Möglichkeit auch noch den Einzug ins Halbfinale des Kreispokals klar zu machen.
MTV: Leon Burkert, Jan-Pascal Prick, Murat Alin, Marc Glennewinkel (46. Nils Bunge), Marc Klinge (59. Luke Zimmermann), Moussa Coulibaly, Dennis Driemel, Tarkan Acur, Mirko Blech, Pierre Gawronski (71. Giacomo Armbrecht) und Bukurim Ukaj