Der Plan geht auf

Laufen macht glücklich. Das beweisen die Läufer des LAC.

LAC Langenhagen erntet erste Früchte aus dem neuen Trainingskonzept

Die permanent zunehmende Mitgliederzahl beim Laufverein aus Langenhagen machte eine Anpassung des Trainingskonzeptes nötig. Seit einigen Monaten trainieren die Läufer nach den neunen Plänen und laufen in hoher Anzahl Bestzeiten.
Langenhagen. Der LAC Langenhagen erfährt ständig steigende Beliebtheit, dass sich direkt auf die Mitgliederzahl ausmacht. Diese positive Tatsache nahm der Vorstand Anfang des Läuferjahres 2016 zum Anlass, eine Umfrage unter den Mitglieder durchzuführen. Es wurden die Erwartungshaltungen für das Training, die angestrebten Wettkämpfe und grundsätzliche Planungen und Wünsche an den LAC abgefragt. Die Auswertung der Mitgliederbefragung manifestierte die Einschätzung des Vorstandes. Die Läuferinnen und Läufer wollten eine stärkere Ausprägung auf ein spezifischeres Training mit Ausrichtung auf die wichtigsten Wettkämpfe. Aus den einzelnen Trainingsanforderungen wurde eine Strategie zur Umsetzung entwickelt. Doch eine Trainingsstrategie allein lässt sich nicht erfolgreich anwenden. Zur effektiven Umsetzung wurde ein erstes Trainingsteam aus der sportlichen Leiterin Birgit Komoll, dem LAC-Vorsitzenden Bernd Müller und den beiden Lauf- und Trainingsexperten und Mitglieder des LAC Langenhagen, Anja und Uwe Lehmann, gebildet. Als prominenter Laufexperte und Fachmann für Trainingskonstellation wurde der Mediziner Mathias Marquardt gewonnen. Durch seine neue Praxisniederlassung am CCL in Langenhagen besteht die Möglichkeit, von ihm mit seiner fachlichen Expertise wertvolle Ratschläge für die Mitglieder zu erhalten. Das neue Trainingsteam erarbeitete mit Marquardt zusammen ein in sich schlüssiges Programm.
In der Jahreshauptversammlung im April 2016 wurde die Zusammenfassung der Befragung, das neue Trainingsteam, das Trainingskonzept und die Saisonhöhepunkte vom Vorstandsvorsitzenden Bernd Müller transparent für die Mitglieder dargestellt. Die anschließenden Fragen und Diskussionen zeigten da bereits, dass die Entscheidungen zu diese Vorgehensweise richtig war. Seit Anfang Mai trainieren die Mitglieder des LAC Langenhagen nach dem neuen Trainingskonzept. Dabei wurde der Trainingsplan komplett auf die Fähigkeiten und die Ziele der Läuferinnen und Läufer des LAC ausgearbeitet. Angereichert mit den Erfahrungen des Trainingsteams. Die Fähigkeiten wurden durch einen Fünf-Kilometer-Referenzlauf ermittelt und individuell erfasst. Die Ziele ergeben sich aus den vom Verein ausgewählten Saisonhöhepunkte. Darunter zählen die Bezirksmeisterschaft 10 Kilometer (Eilenriedelauf) am, die deutsche Meisterschaft im Zehn-Kilometer- Straßenlauf und der Marathon und Halbmarathon in Bremen. Auf Grundlage seiner jahrzehntelangen erfolgreichen Erfahrungen erstellte Uwe Lehmann den Trainingsplan für die ersten Monate. Mit Berücksichtigung der vorgegebenen Parameter von Fähigkeiten und Ziele. Optimal vervollständigt wurde der Plan durch Lauf-ABC, Funktionsgymnastik und Übungen zur Kräftigung der Rumpf- und Beinmuskulatur. Für diesen fachlichen Part erstellte LAC-Mitglied Anja Lehmann, die als langjährige Referentin beim Niedersächsischen Leichtathletikverband und Übungsleiterin die entsprechende Ausbildung und notwendige Erfahrung besitzt, die entsprechenden Pläne.
Genau zur richtigen Zeit besuchten Roswitha Ebel und Justyna Czupryniak beim Niedersächsischen Landesverbandverband den Kompaktlehrgang Trainer C Breitensport.
Die beiden beide mit einer theoretischen Prüfung und der Ausarbeitung und Vorstellung einer Trainingsstunde (Praxistest) ihre Lizenz erworben.
Damit hat der LAC Langenhagen zwei weitere erfahrene und nun mehr auch lizenzierte Trainerinnen, die das Erfolgsprojekt „Training“ unterstützen werden.
Beim ersten Lauf nach der Sommerpause bestätigte sich erste Erfolge der neunen Vorgehensweise des LAC beim Training. Beim 31. Scharnhorstlauf in Bordenaulief Hans-Peter Damitz (M70) die fünf Kilometer und erreichte in seiner Altersklasse den 1. Platz. Bei der 10 Kilometerstrecke landete vom LAC Andreas Solter (M30), Gwendolyn Mewes (W30), Karin Hauswirth (M40) und Bernd Müller (M60) jeweils in ihrer Altersklasse auf die höchste Stufe der Siegertreppe. Auf die zweiten Stufe ihrer Altersklasse kam Justyna Czupryniak (W35) und auf die dritte Manfred Krenz (M65). Vorstandsvorsitzender Bernd Müller sagte nach dem Lauf angemessen stolz: „Das neue Trainingskonzept zahlt sich direkt aus. Es gibt keinen besseren Beweis.“
Trainiert wird immer Dienstags und donnerstags ab 18.:30 Uhr in großer Gruppe auf dem Trainingsgelände an der Konrad-Adenauer-Straße trainiert. Ein jeder, der einmal schnuppern und mittrainieren möchte, ist herzlich willkommen. Weitere Infos unter www.LAC-Langenhagen.de.