Der SC Langenhagen bleibt Oberligist

3:0 im Entscheidungsspiel gegen Göttingen

(rt). Da spricht ja doch nichts mehr gegen einen fröhlichen Mannschaftsabend am heutigen Sonnabend. Auf den letzten Drücker hat es der SC Langenhagen doch noch geschafft. Im ultimativen Entscheidungsspiel um den 20. Platz in der neugeschaffenen eingleisigen Oberliga wurde die SVG Göttingen auf neutralem Gelände des BSV Ölper mit 3:0 geschlagen. Nach einer weitgehend enttäuschenden Saison ein Abschluss, den sich die Mannschaft verdient hat. „ Es ist ein gutes Gefühl wenn man es dann endlich geschafft hat,“ sagte der erleichterte Trainer Hilger Wirtz. Mit einem Minikader von lediglich 14 Spielern trat der SCL die Reise nach Braunschweig an. Es herrschte eine positive Stimmung, der Wille alles klar zu machen, war spürbar. Von Beginn an beherrschte der SCL die Szenerie, drückte aufs Tempo und schnürte Göttingen praktisch in deren Hälfte ein. Frühzeitig ging man nach einem Torwartfehler durch einen Abstauber von Christian Brüntjen in Führung. Die zahlreichen Langenhagener Fans unter den 250 Zuschauern hatten ihre Freude am Auftritt der Mannschaft. Göttingen lieferte eine schlechte Leistung ab, die Trainer Djordje Curcic als „desolat“ bezeichnete. In der Offensive waren der gebürtige Libanese Omar El Zein mit einigen Kunststückchen sowie Yusuf Beyazit zu beachten, konnten sich allerdings gegen die kompakt stehende Defensive des SCL nicht behaupten. Zudem lieferte Andre Wessoleck in seinem ersten Saisonspiel im Kasten eine vorzügliche Leistung ab. Nach einem Einwurf verlängerte Daniel Hintzke geschickt per Kopf, der wieder einmal starke Markus Schinner hatte keine Mühe zu vollenden. Nun war die Entscheidung gefallen, auch wenn die Göttinger im zweiten Abschnitt noch einmal alles versuchten. Als Torhüter Behrens einen Schuss von Deniz Tayar nur abklatschen konnte, war der gerade eingewechselte Philippe Harms zur Stelle und vollendete kompromisslos. Da fiel auch die gelb-rote Karte von Tayar kurz vor dem Abpfiff nicht mehr ins Gewicht. Ein schöner Abschluss einer schwierigen Saison. Doch auch in der eingleisigen Oberligarunde wird dem SC Langenhagen einiges abverlangt werden. Bis zum Trainingsauftakt am 2. Juli muss der Kader noch gehörig aufgestockt werden. Nach zehn bis zwölf Abgängen geht der SCL mit einer neuen verjüngten Truppe an den Start. „Mit den neuen Spielern muss man Geduld haben. Ich habe Lust darauf“, so Trainer Wirtz.

Tore: 0:1 (10.) Brüntjen, 0:2 (28.) Schinner, 0:3 (73.) Harms