Der Spaß kam nicht zu kurz

Die Junior Jets hatten auch eine Menge Spaß.

Heimturnier der SC Langenhagen "Junior Jets"

Beim ersten Heimturnier in dieser Saison hatten die Kinder des SC Langenhagen „Junior Jets“ neben erfolgreichen Spielen auch eine Menge Spaß.
So wie es der offizielle Spielplan vorsah, kamen diesmal die Altersgruppen der Neun- bis Elfjährigen (Kleinschüler) des Bremer EC, die Wolfsburger Grizzlys und der ESC Wedemark als Turnierteilnehmer ins Lenny Soccio Eis und Event Center nach Langenhagen.
Nachdem die Schlusssirene ertönte und alle Gäste des öffentlichen Eislaufes vom Eis verschwunden waren, kamen auch schon die kleinen Flitzer zum „Warm up“ auf das Eis.
Anschließend ging es für jede Mannschaft drei Spiele ohne Pause hintereinander weg, bevor nach 15 Minuten Pause wieder drei Spiele hintereinander als Rückrunde gegen die gleichen Mannschaften ausgetragen wurden.
Das Trainerteam Michael Kopke und Lenny Soccio stellten die Spieler der Junior Jets in drei Spielreihen auf, so dass alle Spieler den gleichen Spielanteil bekamen.
Die zahlreichen Besucher in der Langenhagener Eishalle erlebten kurzweilige Spiele,
die letztendlich durch schnelles Pass- und Stellungsspiel entschieden wurden.
Drei gewonnene Spiele von insgesamt sechs haben den SCL Junior Jets gereicht, um anschließend in der Kabine und unter der Dusche ausgelassen zu feiern und über einzelne Spielsituationen zu fachsimpeln.
Die SCL-Stürmer und Torschützen, Arne Schneekönig ( fünf Tore),
Marian Hänigsen (ein Tor), Felix Rickerts (sieben Tore), Christopher Thieße (drei Tore), und Justin Rebig (ein Tor) ließen sich gebührend feiern und bedankten sich für das gute Zusammenspiel bei Ihren Stürmer-Kollegen Kevin Bigus, Fritz Berg, Tarek Kaebler, Jan Schardelmann, den Abwehrspielern Cedric Balogh, Felix Siglreithmaier, Angel-Steven Klanke, Tim Oliver Herfurth, und den Goalies Nicolas Niemann und Eric Erdbrink.