Derbysieg für MTV Engelbostel

Dritter Fußball-Tabellenplatz in der Meisterschaft

Das Fußball-Derby gegen den TSV Berenbostel war von den Verantwortlichen des MTV Engelbostel-Schulenburg mit Spannung erwartet worden. Der TSV reiste nach zuletzt fünf Meisterschaftssiegen mit breiter Brust an den Stadtweg an. Aber auch der MTV kann eine glänzende Serie vorweisen, da er seit neun Spielen in der Meisterschaft ungeschlagen ist. Da auch das Wetter mitspielte, konnten die Voraussetzungen für ein großartiges Spiel nicht besser sein.
Berenbostel erwischte zunächst den besseren Start. In der 7.Minute unterlief dem MTV durch das aggressive Pressing der Gäste ein Fehler im Aufbauspiel und der Ballverlust brachte den frühen Rückstand durch Dominik Schuster. Jetzt galt es für den MTV Ruhe zu bewahren und zum eigenen Spiel zu finden, und das sollte gelingen. In der 11.Minute brachte ein perfekt vorgetragener Konter den verdienten 1:1 Ausgleich. Tarkan Acur war auf der Außenbahn nicht zu bremsen und seine Flanke fand mit Pierre Gawronski den perfekten Abnehmer. Jetzt kam das Engelbostler Team in Fahrt und lies sich auch durch die frühe, verletzungsbedingte Auswechslung von Mirko Blech nicht aus der Ruhe bringen. Berenbostel hatte zwar noch ein leichtes Plus beim Ballbesitz, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Der MTV blieb dagegen weiter gefährlich und erzielte folgerichtig in der 21.Minute die 2:1 Führung. Diesmal war es Pierre Gawronski, der sich als Vorbereiter zeigte. Bukurim Ukaj vollstreckte gekonnt zur umjubelten Führung. Mit dieser knappen, aber verdienten Führung ging es zur Pause. In der zweiten Spielhälfte musste der MTV erneut verletzungsbedingt wechseln, da Jan-Pascal Prick nach einem Schlag auf die Wade nicht weiterspielen konnte. Berenbostel versuchte alles, scheiterte aber immer wieder an der konzentrierten Defensivleistung der Engelbostler. Für die Vorentscheidung sorgte dann Moussa Coulibaly. Nach grandioser Vorbereitung von Rene Schlemon und Tarkan Acur brauchte Engelbostels Nummer fünf aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben. Berenbostel setzte jetzt alles auf eine Karte, und die Gastgeber erspielten sich weiter beste Chancen, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. In der 87.Minute belohnte sich dann Tarkan Acur für sein Engagement und erzielte nach Vorbereitung von Moussa Coulibaly das 4:1. Zum Schluss hatten die Gäste noch Glück, dass der ansonsten sehr gut leitende Unparteiische ein klares Halten des Berenbostler Verteidigers gegen Engelbostels Moussa Coulibaly übersehen hat, da ansonsten ein Strafstoß und Platzverweis die regelkonforme Folge gewesen wäre. Aber am Ende regte sich nach dem hochverdienten Derbysieg niemand mehr darüber auf.
Das Trainerteam des MTV, Marco Biester und Uwe Heyne, war mit der größtenteils nahezu perfekten Umsetzung der Vorgaben zufrieden. „Dem gesamten Team gebührt ein Sonderlob, alle Spieler haben heute überzeugt. Jetzt gilt es, sich auf das nächste Spiel vorzubereiten und die Serie weiter auszubauen, um sich im Spitzentrio der Tabelle festzusetzen“, meint Marco Biester.
Beim nächsten Meisterschaftsspiel des MTV Engelbostel-Schulenburg wurde auf Wunsch des Gegners das Heimrecht getauscht. Das Team um Kapitän Driemel tritt somit am Sonntag, 1. November, um 14 Uhr, im heimischen Stadion gegen den SV Dedensen an.
MTV-Mannschaft: Leon Burkert, Jan-Pascal Prick (46.Minute Giacomo Armbrecht), Murat Alin, Marc Glennewinkel, Rene Schlemon, Moussa Coulibaly, Dennis Driemel, Tarkan Acur, Mirko Blech (13.Minute Marc Klinge), Pierre Gawronski und Bukurim Ukaj.