„Die beste Trainerin ever“

Das spricht für ihre Beliebtheit: Viele waren zu Sarah Brunos Abschied gekommen. (Foto: O. Krebs)

HSG-Urgestein Sarah Bruno beendet Karriere an der Seitenlinie nach 13 Jahren

(ok). Ihren vielen Schützlingen, denen sie im Laufe der Jahre von den Minis aufwärts das Handballspielen beigebracht hat, müssen es ja wissen: Sarah ist einfach „die beste Trainerin ever“. Schon mit drei Jahren ist die heute 28-jährige Sarah Bruno in die HSG Langenhagen eingetreten. Mit 15 Jahren hat sie angefangen, die Minis zu trainieren und seitdem vielen Mädchen und Jungen elementare Grundlagen wie Fangen und Werfen aber auch die höhere Handballschule mit Taktik und ausgefeilten Spielzügen näher gebracht. Und sie legte ihren früheren Spielerinnen und Spielern ans Herz: „Trainiert unbedingt Kinder- und Jugendmannschaften. Das macht Spaß und bringt einen im Leben weiter. Sei es, was Soziales, Verantwortung und Organisation angeht.“ Aus privaten Gründen hängt sie das Coachen jetzt zwar an den Nagel, bleibt aber weiterhin in der ersten Damenmannschaft noch aktiv am Ball. Die weibliche C 1 und C 2 übernehmen in der nächsten Saison Marcus Gronwald – er betreut die Mannschaft zusammen mit Sarah schon seit fünf Jahren – und Tilmar Götz.