Die Krokodile zeigten Zähne

Waren in Farmsen chancenlos: die Langenhagener Bambinis.

EHN musste Überlegenheit der Gegner anerkennen

Jetzt waren die Bambini C des EHN zu Gast bei den Crocodiles aus Hamburg. . ENH steht für „ Eishockeynachwuchs Hannover“ und steht für die Spielgemeinschaft zwischen dem SC Langenhagen und dem EC Hannover Indians. Die Jugendmannschaften beider Vereine spielen seit dieser Saison in dieser Gemeinschaft, Ziel ist eine bessere Förderung der Jugendarbeit in unserer Sportart.
Gleich im ersten Spiel gegen den Adendorfer EC gelang ihnen nach eineinhalb Minuten der erste Treffer. Die Führung sollte jedoch nicht lange bestehen bleiben und am Ende mussten sie sich mit 1:3 geschlagen geben.
Bei den folgenden Spielen gegen den HSV, Rostock und Bremerhaven erzielten sie kein Tor. Die Mannschaften waren dem Team nicht nur spielerisch, sondern auch körperlich weit überlegen.
Im letzten Spiel gegen den Gastgeber übernahm das EHN-Team wieder die Führung. Lange Zeit sah alles nach einem Sieg aus. Erst drei Minuten vor Spielende kamen die Crocodiles zum Zug und der Puck landete im Tor. Am Ende mussten sich die Bambinis völlig erschöpft mit 1:3 geschlagen geben.
Das Team: Thilo Wahle (TW), Nico Knackstedt, Nikolai Spakowski, Thore Reich, Jonas Karch, Luca Hoppstock, Phillip Boettcher, Timo Knackstedt, Johanna Voith, Marin Skrobonja.